Galaxy Note 9 und Galaxy Watch vorgestellt

Samsung hat sein nicht gerade günstiges Flaggschiff vorgestellt. Zudem ist die Galaxy Watch offiziell und es wurde ein smarter Lautsprecher präsentiert. [...]

Samsung hat sein neues Flaggschiff vorgestellt.

Gestern hat Samsung das Galaxy Note 9 vorgestellt. Welche Grüchte haben sich bestätigt? Die All-Day-Batterie kommt, die Akkukapazität beträgt 4000 mAh. Für Fotos, Musik, Apps etc. stehen 128 respektive 512 Gigabyte zur Verfügung. Mit einer microSD-Speicherkarte ist dies um bis zu 512 Gigabyte erweiterbar.

Die Bildschirmdiagonale beträgt 6,4 Zoll, das Gerät selbst misst 161,9 × 76,4 Millimeter und ist 8,8 Millimeter dick. Damit ist es nur unwesentlich grösser als das Galaxy S9 Plus. Es bringt satte 201 Gramm auf die Waage.

Zur Geschwindigkeit: Das Note 9 verfügt über einen 10-nm-Prozessor und bietet Unterstützung der schnellsten verfügbaren Netzwerkgeschwindigkeiten (bis zu 1,2 Gigabit pro Sekunde), zum Beispiel zum Streamen von 4K-Filmen oder für grosse Downloads.

Zur Kamera: Von Haus aus verfügt das Gerät über die neuste Kameratechnologie von Samsung, gepaart mit einem neuen intelligenten Foto-Assistenten. Aufgrund der Kombination aus künstlicher Intelligenz und Premium-Hardware sei die Kamera die bislang leistungsfähigste von Samsung, wie es in einer Mitteilung heisst. Dafür sollen unter anderem die Rauschunterdrückungstechnologie und eine Dual-Blenden-Optik sorgen, die sich wie das menschliche Auge an das Licht anpasse.

Interessant ist der überarbeitete S-Pen. Samsung setzt auf Bluetooth. Man kann ihn somit auch als Fernsteuerung nutzen und beispielsweise damit die Kamera aktivieren. Wer sein Smartphone beispielsweise auf einem Stativ einsetzt, kann den S-Pen als Fernauslöser verwenden.

Verfügbar sein soll das Smartphone im Übrigen ab dem 24. August. Es kann jedoch per sofort bestellt werden. Erhältlich ist es in den Farben Blau, Schwarz, Kupfer und Violett. Der Preis für die 128-GB-Version beträgt 900 Euro, jener für die 512-GB-Version 1150 Euro.

Der exklusive Deal mit den Herstellern des beliebten Games «Fortnite» steht. Wie golem.de schreibt, kann der Battle-Royale-Modus von «Fortnite» ab sofort für Besitzer von Android-Geräten auf Android spielbar sein.

Die Exklusivität ist allerdings zeitlich begrenzt. Epic Games soll bereits am 11. August den Start der Beta-Version von Fortnite für Android bekannt geben, wie Golem weiter schreibt.

Die Galaxy Watch

Auch die neue Smartwatch, die Galaxy Watch, wurde – wie erwartet – präsentiert. Erste Bilder waren bereits aus Versehen auf der offiziellen Webseite zu sehen gewesen. Interessant ist der Akku: Er soll bis zu einer Woche durchhalten. Verfügbar ist die Galaxy Watch in den Farben Silber, Schwarz und Roségold.

Galaxy Home mit Bixby vorgestellt

Neben dem Galaxy Note 9 und der Galaxy Watch hat Samsung am Unpacked-Event ausserdem einen smarten Lautsprecher gezeigt – den Galaxy Home. In ihm sollen sechs Lautsprecher und ein Subwoofer sowie acht Mikrofone stecken, wie curved.de berichtet. Er soll etwa achtmal so gross wie der HomePod von Apple sein und auf das Kommando «Hi Bixby» hören.

Werbung

Mehr Artikel

Auf Einladung von Huawei Technologies Austria besuchten auch mehr als 30 Partner und Kunden von mehr als 15 österreichischen Kooperationsunternehmen das Fach-Event in Shanghai. (c) Huawei
News

Huawei Connect 2018: Mit KI zur Smart City

Mitte Oktober 2018 fand in Shanghai die Technologie-Fachmesse „Huawei Connect“ mit Fokus auf Künstliche Intelligenz und smarte Stadtentwicklung statt. Mehr als 30 Kunden und Partner von rund 15 österreichischen Kooperationsunternehmen folgten der Einladung von Huawei Austria und erhielten tiefe Einblicke in die neuesten Technologien – von der „Reisinnovation“ bis zum urbanen Nervensystem. […]

Ein Feldexperiment mit 430 Studenten zeigt von Frauen häufig aufopferndes Verhalten als große Motivationsstütze. (c) pixabay
News

Chefinnen bringen Teams zu Höchstleistungen

Frauengeführte Arbeitsgruppen erzielen bessere Prüfungsergebnisse. Trotzdem beurteilen männliche Team-Mitglieder die Führungsleistung von Frauen schlechter. Zu diesem Schluss kommen Forscher des Bonner Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) in ihrer neuen wissenschaftlichen Erhebung. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.