Geballte Innovationskraft: die Gewinner der EIT Awards 2018 stehen fest

Im Rahmen der EIT Awards des Europäischen Innovations- und Technologieinstitutes werden Europas talentierteste Unternehmer und Innovatoren auf INNOVEIT, dem alljährlichen Innovationsforum des EIT, geehrt. [...]

Ausgewählt wurden die Gewinner des EIT Awards, weil sie durch die Entwicklung bahnbrechender Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zur Lösung globaler Herausforderungen in den Bereichen Energie, Lebensmittel, Gesundheit und Rohstoffe die Innovation in Europa vorantreiben. (c) EIT
Ausgewählt wurden die Gewinner des EIT Awards, weil sie durch die Entwicklung bahnbrechender Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zur Lösung globaler Herausforderungen in den Bereichen Energie, Lebensmittel, Gesundheit und Rohstoffe die Innovation in Europa vorantreiben. (c) EIT

Das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT) zeichnet Europas Spitzenunternehmer Simone Accornero (Italien), Ioannis Tamanas (Griechenland), Bieke Van Gorp (Belgien), Isabel Hoffmann (Kanada) und Laura Soucek (Italien) für Innovationen in den Bereichen Energie, Gesundheit und Lebensmittel aus.

Budapest war Gastgeber der Preisverleihung für die EIT Awards, bei der Europas talentierteste Unternehmer und Innovatoren auf INNOVEIT, dem alljährlichen Innovationsforum des EIT, gefeiert wurden. Das EIT hat doppelt Grund zu feiern, da es in diesem Jahr auf sein zehnjähriges Bestehen und seine Entwicklung zum One-Stop-Shop Europas für Innovation zurückblicken kann.

In seiner Rede bei der Preisverleihung für die EIT Awards führte Tibor Navracsics, für das EIT zuständiger Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, aus: „Über das EIT hat die EU in Unternehmerinnen und Unternehmer aus ganz Europa investiert, indem sie ein einzigartiges Netzwerk geschaffen, eine unternehmerische Kultur gefördert und beim globalen Ausbau von Unternehmen wichtige Unterstützung geleistet hat. Mit den EIT Awards feiern wir all dies, und die Nominierten und Gewinner sind Botschafter des innovativen Talents Europas – ich möchte Ihnen allen meine Glückwünsche überbringen!“

„Mit den EIT Awards würdigen wir die Exzellenz im Bereich der Innovation. Die Förderung der herausragenden Leistungen europäischer Unternehmer wirft ein helles Licht auf die von der EIT-Innovationsgemeinschaft geförderten Talente. In nur 10 Jahren hat sich das EIT von einer Start-up-Organisation zu Europas stärkstem Innovationsnetzwerk entwickelt. Die diesjährigen Gewinner sind nicht nur der Beweis dafür, dass das EIT auf dem richtigen Weg ist, sondern auch dafür, dass es eine reife Organisation ist, die bereit ist, weiter voranzugehen. Europa braucht mehr Ehrgeiz für seine innovative Wirtschaft; sie verfügt über die Fähigkeiten und das EIT über ein erfolgreiches Netzwerk, das Innovation Wirklichkeit werden lassen kann, fügte Dirk Jan van den Berg, Vorsitzender des EIT-Vorstands, hinzu.

Gewinner der EIT Awards 2018

Mit dem EIT CHANGE Award werden Spitzenabsolventen von EIT-Bildungsprogrammen ausgezeichnet; der Gewinner erhält ein Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro. Diesjähriger Gewinner ist Simone Accornero (gefördert von EIT InnoEnergy), CEO und Mitbegründer von FlexiDAO (mit Sitz in Barcelona, Spanien), das eine Software zur Automatisierung der Energiedatenverarbeitung und des Energiedatenaustauschs entwickelt hat, die erstmalig Rückverfolgbarkeit mit Transparenz verbindet.

„Bevor ich mich der Innovationsgemeinschaft EIT InnoEnergy anschloss, hatte ich nie darüber nachgedacht, Unternehmer zu werden. Bei EIT InnoEnergy habe ich gelernt, dass meine Arbeit und meine Forschung als Ingenieur echte Auswirkungen auf die direkte Umgebung haben“, so Simone Accornero.

Mit dem EIT Innovators Award werden Teams mit hoch wirksamen Produkten und Dienstleistungen ausgezeichnet; diese erhalten ein Preisgeld von 50.000 Euro. Das diesjährige Gewinnerteam wird angeführt von Ioannis Tamanas (gefördert von EIT Health), Präsident und CSO von Altoida (mit Sitz in San Diego und Luzern). Das Krankheitsprognosetool Alzheimer’s Disease Prediction Service (ADPS) ist eine der ersten validierten Lösungen, mit denen man das Risiko, an Alzheimer zu erkranken, für Menschen über 50 vorhersagen kann.

„Mein Ziel ist es, Alzheimer – eine Erkrankung, die nach wie vor eine der größten Herausforderungen für die Gesellschaft ist – zu bekämpfen und letztendlich zu heilen. EIT Health hat über sein umfangreiches Netzwerk unsere Sichtbarkeit in ganz Europa gesteigert und die Akzeptanz von ADPS auf dem europäischen Markt beschleunigt,“ so Ioannis Tamanas.

Mit dem EIT Venture Award werden erfolgreiche Start-up- und Scale-up-Unternehmen gewürdigt und mit einem Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro ausgezeichnet. Diesjährige Gewinnerin ist Bieke Van Gorp, Chief Business Development Officer und Mitbegründerin bei Qompium NV (gefördert von EIT Health). Qompium (mit Sitz in Hasselt, Belgien) hat FibriCheck entwickelt, eine mobile Anwendung, die es Nutzern ermöglicht, Vorhofflimmern zu erkennen und vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen.

„Die Umsetzung unserer innovativen Lösung, mit der wir Leben retten können, hatte ihren Preis und ich bin sehr stolz darauf, für diese Sache gekämpft zu haben. Wir haben umfangreiche Unterstützung von EIT Health erhalten, und zwar nicht nur Unterstützung, was unsere Finanzierung anbelangt, sondern auch unsere Vernetzung“, so Bieke Van Gorp.

Der EIT Woman Award würdigt herausragende Innovatorinnen und ist mit einem Preisgeld von 20.000 Euro ausgestattet. Diesjährige Gewinnerin ist Isabel Hoffman, CEO von Tellspec LTD (gefördert von EIT Food), das einen schnellen, tragbaren und preiswerten Sensor entwickelt hat, mit dem die Qualität und Frische von rohem weißem Fisch sowie die betrügerische Verwendung von übermäßigem Wasser in tiefgefrorenem Fisch überprüft werden kann.

„Ich wollte meiner Tochter und Menschen, die an nicht diagnostizierten lebensmittelbedingten Erkrankungen leiden, helfen. Mit meinem fundierten Hintergrund im Bereich Software und Präventivmedizin und der Unterstützung durch die EIT-Innovationsgemeinschaft in Form von einzigartigen Partnerschaften gelang es mir, eine Lösung zu entwickeln, die anderen diese langwierige und unangenehme Erfahrung erspart“, so Isabel Hoffman.

Mit dem EIT Public Award wählt die Öffentlichkeit mit Tausenden von Stimmabgaben aus ganz Europa die Top-Innovation des Jahres. Diesjährige Gewinnern ist Laura Soucek, Gründerin und CEO von Peptomyc S.L. (gefördert von EIT Health und mit Sitz in Barcelona, Spanien), das eine peptidbasierte Lösung entwickelt hat, die als neue Behandlungsoption für Krebspatienten dienen kann.

„Ich finde mich in dem Motto des EIT „Innovationen Wirklichkeit werden lassen“ wieder. Ich wollte etwas verändern, und zwar so effizient und clever wie möglich. EIT Health lieferte mir Partnerorganisationen und gab mir die Möglichkeit, von meinen Peers und Vorgängern zu lernen“, so Laura Soucek.

Die Gewinner wurden von einer internationalen Jury aus 38 Nominierten ausgewählt. Ausgewählt wurden die Nominierten, weil sie durch die Entwicklung bahnbrechender Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zur Lösung globaler Herausforderungen in den Bereichen Energie, Lebensmittel, Gesundheit und Rohstoffe die Innovation in Europa vorantreiben. Eine vollständige Liste und die Profile der Gewinner der EIT Awards 2018 finden Sie hier.

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .