Gigabit-Versorgung: Magenta rüstet in Vorarlberg auf

Das gesamte Glasfaserkabelnetz von Magenta Telekom in Vorarlberg ist von nun an auf Gigabit-Geschwindigkeit aufgerüstet. [...]

66.000 Magenta Kunden in Vorarlberg können sich freuen: das neue Magenta Glasfasernetz soll bis zu ein GB/s Datenübertragung ermöglichen. (c) Magenta

Rund 66.000 Haushalte und Betriebe im Netz von Magenta erhalten damit die Option, ihren Internetzugang auf eine Datengeschwindigkeit bis zu einem Gigabit (GB) pro Sekunde upzugraden. Möglich macht den neuen schnellen Internet-Zugang ein Glasfaserkabelnetz aus rund 2.700 Kilometer Länge, wobei es sich um eine Mischung aus Glasfaser- und Koaxialkabeltechnologie handelt. „Wir wollen nicht nur die besten Produkte, sondern auch die beste Infrastruktur für unsere Kunden bieten. Daher freue ich mich, dass die Zusammenarbeit mit den Gemeinden so gut funktioniert und wir unseren Netzausbau zügig voranbringen können“, betont Magenta CEO Andreas Bierwirth. Insgesamt investiert Magenta von 2018 bis 2021 rund eine Milliarde Euro in den Ausbau der Infrastruktur, um eine leistungsfähige mobile wie fixe Breitbandinfrastruktur für Österreich zu gewährleisten.

Das Land Vorarlberg begrüßt die Investitionen in den Breitbandausbau, wodurch ein weiterer Schritt in Richtung flächendeckender Gigabit-Anbindung in Vorarlberg umgesetzt wurde. „Durch die Aufrüstung stehen in diesen Regionen leistungsfähige Gigabit-Anschlüsse zur Verfügung. Sie sind ein wesentlicher Standortfaktor und Grundlage für eine Vielzahl von Diensten und Anwendungen. Von leistungsfähiger Breitbandinfrastruktur profitieren Bevölkerung und Wirtschaft gleichermaßen“, so Wirtschaftslandesrat Marco Tittler.

Highspeed Internet und digitale Unterhaltung

Das Glasfaserkabelnetz bietet der Vorarlberger Bevölkerung und den Unternehmen Highspeed Internet bzw. die notwendige Voraussetzung, Video-Content und TV-Unterhaltung zu genießen, auch Gamer freuen sich über die schnelle Internet-Verbindung. Für Unternehmen, Stichwort Homeoffice, ist damit auch eine unterbrechungsfreie Video-Kommunikation sowie Daten-Transfer möglich. Um das Upgrade auf Gigabit-Internet nutzen zu können, müssen Kunden allerdings auf einen (teureren) Gigabit-Tarif umsteigen und erhalten dabei einen neuen Router, der Geschwindigkeiten bis zu ein Gigabit pro Sekunde übertragen kann.

Aktion zum Start

Zum Start der Gigabit-Verfügbarkeit in Vorarlberg sind alle Magenta-Internetprodukte sowie Kombi-Pakete bestehend aus Internet und TV im Zuge einer Anmeldung für die ersten drei Monate kostenlos, hat Magenta heute bekannt gegeben. Achtung: Nach den ersten drei Monaten erwartet die Kunden bei der Leistung bis zu ein GB/s ein Monatsbetrag von 100 Euro (laut Angabe auf der Magenta Website), die Bindung beträgt 24 Monate. Im Aktionszeitraum ist eine Festnetz-Rufnummernmitnahme im Moment kostenlos inkludiert. Für Privatkunden entfällt derzeit auch das einmalige Aktivierungsentgelt in Höhe von 39,99 Euro.

In folgenden Gemeinden ist das neue Gigabit Angebot verfügbar:
Alberschwende, Altach, Bregenz, Dornbirn, Fußach, Gaißau, Götzis, Hard, Höchst, Hohenems, Hörbranz, Kennelbach, Klaus, Koblach, Lauterach, Lochau, Lustenau, Mäder, Satteins, Schwarzach, Sulz-Röthis, Weiler, Wolfurt und Zwischenwasser.


Mehr Artikel

Wenn alles außer Kontrolle gerät, wird Omnichannel-Kommunikation wichtiger denn je. (c) ra2studion - Fotolia
News

Pandemie verändert Konsumverhalten

Kulanz und Echtzeitkommunikation: Das sind die wichtigsten Eigenschaften, die Konsumenten derzeit von Marken erwarten. Das zeigt der Selligent Global Connected Consumer Index, eine Studie von 5.000 Verbrauchern, die das dritte Jahr in Folge publiziert wird. Der Bericht zeigt auf, wie die Pandemie das Kauf- und Konsumverhalten beeinflusst und was den Verbrauchern wirklich wichtig ist. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*