Globaler PC-Markt deutlich geschrumpft

Laut den Marktforschern von Gartner sind die weltweiten PC-Verkäufe im 4. Quartal 2015 um 8,3 Prozent gesunken - trotz Weihnachtsgeschäft und Windows 10. [...]

Talfahrt am PC-Markt (c) CC0 Public Domain - pixabay.com
Talfahrt am PC-Markt

Im vierten Quartal 2015 wurden weltweit 75,7 Millionen PC-Einheiten verkauft, so das vorläufige Ergebnis des IT Research- und Beratungsunternehmens Gartner. Das entspricht einem Rückgang um 8,3 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal des Vorjahres. In der EMEA-Region sanken die Verkäufe im gleichen Zeitraum sogar um 16 Prozent. Insgesamt wurden im Jahr 2015 weltweit 288,7 Millionen PC-Einheiten verkauft – ein Rückgang um 8 Prozent im Vergleich zu 2014.

An der weltweiten Rangliste hat sich trotzdem nichts geändert: An der Spitze liegt weiterhin Lenovo, gefolgt von HP und Dell.

„Das vierte Quartal 2015 ist bereits das fünfte Quartal in Folge, in dem die weltweiten PC-Verkäufe zurückgehen“, sagt Mikako Kitagawa, Principal Analyst bei Gartner. „Das Weihnachtsgeschäft konnte die Verkäufe nicht ankurbeln, was auf ein verändertes Konsumentenverhalten bei PC-Käufen hinweist. Auf Unternehmensseite hat Windows 10 grundsätzlich positive Bewertungen erhalten, aber erwartungsgemäß sind nur wenige Unternehmen im vierten Quartal umgestiegen. Viele haben erst mit der Testphase begonnen.“

Für 2016 prognostiziert Gartner einen Rückgang um ein Prozent im Vergleich zu 2015, eventuell könnte sich der Markt gegen Ende des Jahres erhölen, so die Auguren. (pi/rnf)


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*