Google legt Klage mit Millionenstrafe bei

Google entledigt sich Insidern zufolge durch die Zahlung einer Millionenstrafe von einem Verfahren der US-Behörden wegen der Verletzung von Datenschutzrechten. [...]

(c) apa/epa
Wie zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen berichteten, wird der Internet-Gigant umgerechnet 18,3 Mio. Euro wegen der Vorwürfe zahlen, er habe die Datenschutz-Einstellungen des Apple-Internet-Browsers Safari umschifft.
Laut „Wall Street Journal“ handelt es sich dabei um die größte Strafe, die die US-Kartellbehörde Federal Trade Commission jemals einem einzelnen Unternehmen aufgebrummt hat. Die Aufsicht wirft Google vor, mit „Cookies“ genannten Dateien das Internet-Verhalten von Nutzern gegen deren Willen aufgezeichnet zu haben. Google zufolge geschah dies jedoch unabsichtlich. Zudem seien keine persönlichen Daten wie Namen, Adressen oder Kreditkarten-Details gespeichert worden, erklärte Google. (apa)
Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/google-legt-klage-mit-millionenstrafe-bei/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*