Handgemachtes: Amazon plant Angriff auf Etsy

Mit einem zukünftigen Launch von Amazon Handmade fürchten kleinere Plattformen nun ihren Ruin, denn das Großunternehmen bereitet sich schon jetzt clever auf die Markteroberung in diesem Bereich vor. Einige User von Etsy bekamen von Amazon in der vergangenen Woche bereits einen Fragebogen zu ihrem laufenden Geschäft. [...]

(c) Archiv

Bereits seit zehn Jahren ist Etsy der Treffpunkt für alle Handarbeit-Fans, die ihre kreativen Produkte verkaufen. Amazon hat nun in privaten Nachrichten einige ausgesuchte Etsy-User über ihre handgearbeiteten Produkte befragt, die sie in ihrem eigenen Shop verkaufen. Bei der Selektion wurde eine breite Vielfalt von Anbietern, wie Verkäufern von Schmuck, Spielzeug und Spielen, angeschrieben.

Das Formular von Amazon endet mit dem Statement „We keep respondents updated, while we set up shop“. Das ist ein vielversprechender Hinweis für alle Marktexperten. Erste User von Etsy berichteten zu Beginn der vergangenen Woche von diesen Befragungen. Beide Unternehmen wollten sich bislang jedoch nicht öffentlich dazu äußern.

Der Verdacht steht nahe, dass Amazon den Sprung in ein bislang ungenutztes Marktfeld wagt. Zu Beginn des Jahres verzeichnete Etsy, die bisher erfolgreichste E-Commerce-Website für den Kauf und Verkauf von handgemachten Produkten, mehr als 1,4 Mio. aktive Verkäufer von eigener Ware. Das ist ein Plus von 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 2,8 Mio. potenzielle Käufer sind derzeit auf dem Portal unterwegs. (pte)

Twitter: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/handgemachtes-amazon-plant-angriff-auf-etsy/
RSS
Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*