Handliche Box bietet Datenschutz und sichere WLAN-Internetverbindung

In Kaffeehäusern, am Flughafen, in Hotels – öffentlich zugängliche WLANs sind mittlerweile weit verbreitet. Die InvizBox Go des irischen Security-Unternehmens InvizBox hilft nicht nur beim Absichern einer Internetverbindung, sondern schützt auch die Daten, wenn sich die Box in ein öffentliches WLAN einloggt. [...]

Die InvizBox Go sichert Verbindungen über ein öffentliches WLAN ab. Der Nutzer kann sich ohne zusätzliche Software sicher über ein VPN- oder Tor-Netzwerk einwählen und unterbindet damit die Möglichkeit des Ausspionierens. (c) InvizBox
Die InvizBox Go sichert Verbindungen über ein öffentliches WLAN ab. Der Nutzer kann sich ohne zusätzliche Software sicher über ein VPN- oder Tor-Netzwerk einwählen und unterbindet damit die Möglichkeit des Ausspionierens.

Neben Datenschutz und Absicherung der InternetVerbindung ermöglicht die InvizBox Go eine Ausweitung des heimischen WLAN-Netzes, den Zugriff auf geblockte Inhalte sowie die Blockierung unerwünschter Werbung und kann mobile Geräte aufladen. Die handliche Box lässt sich einfach in zwei Schritten einrichten und nutzt eine VPN- oder Tor-Verbindung für einen Rundum-Schutz seiner Nutzer. Hacker, Unternehmen oder auch Regierungen können dann das sogenannte „Tracking“ oder „Profiling“ nicht mehr durchführen.
„Kostenloses WLAN gibt es inzwischen fast überall und jeder nutzt es, obwohl sich der Nutzer jedes Mal, wenn sich sein Gerät in ein öffentliches WLAN-Netzwerk einwählt, potentiellem Identitäts- und Datendiebstahl aussetzt“, so Chris Monks, Mitgründer von InvizBox Ltd. „Seit den Snowden-Veröffentlichungen ist sich die Öffentlichkeit der Massen-Überwachung und dem Abfangen privater Daten, wenn sie internetfähige Geräte nutzen, viel bewusster“, erklärt er.
Die InvizBox Go kommt daheim, aber auch unterwegs bei der Nutzung von WLAN-Hotspots zum Einsatz: In Cafés oder Hotels sind alle Geräte mit einem schnellen, zuverlässigen und anonymen VPN- oder Tor-Netzwerk verbunden.
Die Funktionen der Box im Überblick
• Schützt alle Geräte rund um die Uhr – daheim und unterwegs, ohne dass eine Software installiert werden muss
• Ermöglicht Zugriff auf TV-Sendungen sowie andere Medieninhalte über eine schnelle, sichere und zuverlässige VPN-Verbindung
• Laden mobiler Geräte von unterwegs
• Blockiert Anzeigen auf allen Geräten, ohne dass der Nutzer zusätzliche Software installieren muss
• Der WiFi-Extender-Modus erweitert das WLAN in Bereichen daheim, indem es eine schwache Verbindung verstärkt
• Blockiert Windows 10 „Tracking Domain“ (optional)
• Wandelt – wenn möglich – unsichere HTTP-Anfragen in HTTPS um
• Automatische Sicherheitsupdates
• Besseres Tor-Erlebnis für VPN-Abonnenten
• Nutzt „Pluggable Transports“ für die Maskierung der Traffic-Signatur
• Dank des handlichen Formfaltors passt das Gerät in jede Tasche
Zwei Versionen verfügbar
Die InvizBox Go ist in zwei verschiedenen Versionen erhältlich: Mit einem zweimonatigen Premium VPN-Zugang für 99 Euro oder mit einem zwölfmonatigen Premium VPN-Zugang für 139 Euro.
Die Invizbox Go ist auf der Websitehttp://www.invizbox.com/>www.invizbox.com und im Indiegogo InDemand Store erhältlich.

Werbung


Mehr Artikel

News

Die Collaboration-Trends 2019

Campana & Schott hat die wichtigsten Collaboration-Trends für das kommende Jahr ermittelt. Dazu gehören der Einsatz von Künstlicher Intelligenz, personalisierte Lösungen und Business Process Automation am digitalen Arbeitsplatz sowie Mixed Reality in Kundenservice und Produktion. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .