Henkel Konzern plant künftig mit Tagetik

Der Henkel Konzern setzt bei der Implementierung seines neuen Global Planning Systems auf Tagetik 4.0. Mit der von der Pmone AG vertriebenen Software soll der bisherige Planungsprozess von Henkel, an dem weltweit etwa tausend Mitarbeiter beteiligt sind, optimiert werden. [...]

(c) Henkel
Dazu hatte Henkel im Vorfeld ein treiberbasierendes Konzept erarbeitet, das den zeitlichen Aufwand für die Planung verkürzen, die Planungsgranularität verringern und die Verdichtung der Ergebnisse auf Gruppenebene vereinfachen soll. Bei der Verwirklichung dieser Ziele dient Tagetik als Technologie-Plattform.
„Pmone hat im Rahmen des Auswahlprozesses unsere Anforderungen am besten verstanden und sie in einem Pilotprojekt auf Basis von Tagetik erfolgreich umgesetzt. Insbesondere hat uns überzeugt, dass die Vereinheitlichung des Planungsprozesses in allen Unternehmensbereichen sichergestellt werden konnte und dabei die individuellen Bedürfnisse der Unternehmensbereiche gewahrt bleiben. Weitere Pluspunkte waren die flexible Abbildung unseres treiberbasierten Konzepts und die Möglichkeit von ‚Was-wäre-wenn‘-Simulationen auf unterschiedlichsten Ebenen“, begründet Christoph Wenner, Corporate Director Subsidiary Controlling & Corporate Planning bei Henkel, die Entscheidung zugunsten von Tagetik.
„Umfangreiche Standardfunktionen gepaart mit Flexibilität sind die herausragenden Eigenschaften von Tagetik, die nun einen weiteren DAX-Konzern überzeugt haben. Damit ist Henkel in der Lage, die konzernweite Planung in einem einheitlichen System transparent abzubilden und den gesamten Prozess durch Workflow-Komponenten effizient zu unterstützen“, erläutert Hakan Soykan, Country Manager Germany & Switzerland bei Pmone. 
„Das ist erneut ein Beispiel dafür, wie Tagetik es schafft, große Organisationen bei der Gestaltung und Verwaltung ihrer Performance-Management-Prozesse zu unterstützen“, sagt Manuel Vellutini, Chief Operating Officer von Tagetik. „Der Henkel Konzern hat den Wert einer leistungsfähigen Lösung erkannt, die von Tagetik und Pmone mit umfassender Fachexpertise und durch großen Einsatz für den Projekterfolg des Kunden ergänzt wird.“ (pi)
Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/henkel-konzern-plant-kunftig-mit-tagetik/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*