„Highspeed“ von Hofer: LTE-Start von Mobilfunker HoT

Die Mobilfunk-Marke HoT (Hofer Telekom) bringt ab 27. Oktober neue Tarif-Pakete, die nun erstmalig auch LTE beinhalten. [...]

Neuer Tarif: HoT fix LTE (c) HoT
Neuer Tarif: HoT fix LTE

Ab 27. Oktober kommen auch HoT-Kunden – wie bereits im April gegenüber Computerwelt.at „angeteasert“ – in den Genuss von 4G-Internet. Das neue Zusatzpaket „HoT fix LTE“ ergänzt das Paket „HoT fix“ um zusätzliche Features: 5.000 statt 3.000 MB Datenvolumen und eine mögliche Downloadrate von bis zu 50 Mbit/s in Kombination mit den gewohnten 1.000 Minuten oder SMS um 16,90 Euro pro Monat. Das Paket „HoT fix“ für 9,90 Euro pro Monat bleibt dabei neben dem neuen Angebot „HoT fix LTE“ bestehen. Kleine Abstriche muss man als „Discount-Surfer“ allerdings schon machen. So wären mit LTE derzeit theoretisch Downloadraten bis zu 300 Mbit/s möglich. Von denen ist man aber in der Realität ohnehin weit entfernt.

HoT-Kunden, die bisher das Paket „HoT data“ genutzt haben, kommen sogar ohne Aufpreis in den Genuss des LTE-Umstiegs. Mit dem neuen Paket „HoT data LTE“, das „HoT data“ ersetzt, stehen weiterhin 3.000 MB Datenvolumen um 6,90 Euro pro Monat zur Verfügung – ab 27. Oktober allerdings ebenfalls mit einer Downloadrate von bis zu 50 Mbit/s für LTE-fähige Geräten.

Zum offiziellen Start der LTE-Pakete am 27. Oktober bietet Hofer auch LTE-fähige Endgeräte an, darunter Smartphones von MEDION und Motorola sowie einen MEDION Tablet-PC. Die folgenden Geräte sind für alle Netze freigeschalten:

  • Smartphone moto x PLAY von Motorola (inkl. HoT-Starterpaket) um 336,77 Euro
  • Smartphone Huawei Y5 LTE um 96,77 Euro
  • Smartphone Life(R) X5004 von MEDION (inkl. HoT-Starterpaket) um 196,77 Euro
  • Tablet-PC MEDION(R) LIFETAB(R) S10352 (inkl. HoT-Starterpaket) um 199 Euro
  • ZTE USB-Modem-Stick LTE (inkl. HoT-Starterpaket) um 46,77 Euro (pi/rnf)

Mehr Artikel

Stijn Bannier, Digital Product Manager, Open API.
News

Air France-KLM erklimmt mit API neue Höhen

Air France-KLM hat mit TIBCO Cloud Integration und TIBCO Cloud Mashery Software eine API-geführte, kundenzentrierte Strategie umgesetzt. Sie verknüpfte ihre riesige Anwendungs- und Datenumgebung, um Partnern, Entwicklern und Endbenutzern ein reibungsloses Erlebnis zu bieten – und dem Unternehmen die Fähigkeit zur agilen Veränderung. […]

Palo Stacho, Mitgründer und Head of Operations bei Lucy Security (c) Lucy Security
Kommentar

Die fünf Mythen von simulierten Phishing-Nachrichten

Das Schweizer Unternehmen Lucy Security hat in einer weltweiten Onlinestudie „Nutzen und Herausforderungen von Cybersecurity-Awareness 2020“ im Juni 2020 Unternehmen nach dem praktischen Nutzen und den Herausforderungen von Cybersecurity-Awareness befragt. Aufgrund dieser Studie räumt Palo Stacho, Mitgründer und Head of Operations bei Lucy Security, mit fünf Mythen auf. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*