HP stellt neuen Security-Service vor

HP nutzt seine Partnerkonferenz HP Reinvent und präsentiert Neuerungen für den PC-Bereich. Dazu gehören ein neuer Security-Service. [...]

Aktuell sind Endpunkte einer der häufigsten Angriffsvektoren. (c) jackfrog - Fotolia
Aktuell sind Endpunkte einer der häufigsten Angriffsvektoren. (c) jackfrog - Fotolia

„Kunden haben zunehmend höhere Ansprüche an Technologie. Die Zusammenarbeit mit unseren Partnern wird immer wichtiger, um eben diese Anforderungen der nächsten Generation zu adressieren“, sagt Anne-Sophie Hadberg, General Manager, EMEA Personal Systems Business, HP Inc. „Unser Ziel ist es, die weltweit spannendsten Endgeräte und intelligentesten Lösungen zu entwickeln – mit unserem neuen Angebot gehen wir den nächsten Schritt: Mit unserem HP DaaS Proactive Security Service können Kunden sich einfach und effektiv gegen Sicherheitsbedrohungen schützen und verteidigen. Dazu bieten wir sowohl im kommerziellen als auch im Verbraucher-Bereich neue PCs im Premium-Design zum erschwinglichen Preis.“

Security as a Service

Der Security-Bereich entwickelt sich weiter. Aktuell sind Endpunkte einer der häufigsten Angriffsvektoren. Alleine im vergangenen Jahr wurden 64 Prozent der Unternehmen über einen Endpunkt angegriffen und nachhaltig geschädigt. HP adressiert diese Herausforderungen im Bereich der Endgerätesicherheit und stellt einen neuen sicherheitsorientierten Managed Service vor. Dieser ist darauf ausgelegt, Richtlinien durchzusetzen, aktiv zu überwachen, proaktiv zu reagieren und sich gegen Bedrohungen zu schützen.

Der HP DaaS Proactive Security Service ist eine bedeutende Erweiterung des Device as a Service-Angebots von HP. Er soll über die Möglichkeiten herkömmlicher Antivirenlösungen hinausgehen und einen zusätzlichen Verteidigungs-Layer bieten. Der HP DaaS Proactive Security Service ist ein eigenständiger Security-Service zum Schutz von Dateien und beim Surfen auf Windows-10-PCs und verfügt über erweiterte Schutzmöglichkeiten und Security-Intelligenz – Endpunkte werden somit vom größten Risiko zur besten Verteidigung, so die Angaben des Herstellers. Der neue Service bietet zudem Malware-Schutz für Computing-Endpunkte in Echtzeit sowie Bedrohungsanalysen über HP TechPulse. Darüber hinaus stehen spezialisierte Service-Experten zur Einhaltung der Endpunkt-Security sowie zur Unterstützung der IT-Abteilungen zur Verfügung.

Konferenz- und Kollaborationslösungen neu gedacht

Mitarbeiter bevorzugen heute persönliche Meetings mehr als frühere Generationen. 84 Prozent der Mitarbeiter von Gen Z präferieren die persönliche Kommunikation und betrachten virtuelle Lösungen wie Skype und Zoom als Möglichkeit, sich persönlich mit Kollegen zu treffen. HP adressiert diesen Trend und stellt HP Zoom Room Solutions vor. Die Lösungen soll es IT-Entscheidern erleichtern, eine Konferenz- und Kollaborationslösung zu wählen, die den Anforderungen ihres Unternehmens am besten entspricht. HP Zoom Rooms Solutions bieten Herstellerangaben zufolge einfache, anpassbare und flexible Meeting-Optionen, die für kleine, mittlere und große Unternehmen sicher und verwaltbar sind. Mit HP Elite Slice for Skype und Zoom bietet HP darüber hinaus die weltweit vielseitigste Kollaborationslösung und ermöglicht Mitarbeitern eine nahtlose Kommunikation innerhalb und außerhalb des Büros.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .