Huawei bietet Stipendium

Huawei engagiert sich für Studierende in Österreich. Nach dem Start im vergangenen Jahr geht das "Huawei-Stipendium" in Kooperation mit der ÖJAB (Österreichischen Jungarbeiterbewegung) in die zweite Runde. [...]

Viele Jugendliche stehen nach der Matura vor einer schwerwiegenden Entscheidung. Studium, ja oder nein – und die wichtige Frage: Wo? Die Finanzierung spielt oft eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für einen Studienort. Das „Huawei-Stipendium“ stiftet jährlich drei Wohnplätze in einem ÖJAB-Haus in Wien, Graz, Salzburg, Eisenstadt, Krems/Donau, Mödling und Bad Gleichenberg. Organisiert wird das Stipendium in Zusammenarbeit mit der ÖJAB, einem der größten gemeinnützigen Studierendenheimträger Österreichs.

Günter Haberler, Vizepräsident von Huawei Österreich: „Das Engagement im regionalen Bildungsbereich liegt Huawei sehr am Herzen. Vor allem in Österreich müssen viele Studierende ihre ländliche Heimatregion verlassen, um die gewünschte Fachhochschule oder Universität besuchen zu können. Das ist meist mit zusätzlichen finanziellen Belastungen verbunden. Die zahlreichen Bewerbungen im vergangenen Jahr beweisen, dass die Unterstützung von Studierenden besonders wichtig ist und Huawei hier einen wichtigen Schritt gesetzt hat.“

Das Stipendium unterstützt jährlich drei Studierende, die zum Studium ihre Heimatregion verlassen, mit einem kostenlosen Heimplatz. Alle angehenden Akademiker können sich ab sofort http://www.oejab.at/huawei-stipendium - external-link>bewerben, das Ende der Einreichfrist ist der 12. Mai. Ein Experten-Gremium entscheidet über die Vergabe der drei Stipendien.

Seit vielen Jahren unterstützt und entwickelt Huawei weltweit Bildungsprojekte. In Österreich engagiert sich das Unternehmen seit 2012 mit dem „Huawei-Stipendium“ in Zusammenarbeit mit der ÖJAB und dem „Huawei Sozialfonds“ in Kooperation mit der TU-Wien. Das „Huawei-Stipendium“ wird an Studierende mit besonders guten Studienerfolgen vergeben, die zur Finanzierung ihres Wohnplatzes Unterstützung benötigen. Im vergangenen Jahr haben rund 50 Studierende die Möglichkeit genutzt und ihre Einreichungen für das Stipendium übermittelt. Neben einigen Formalkriterien müssen die Bewerber auch anhand eines Aufsatzes überzeugen – dieses Jahr zum Thema „Was soll ein Mobiltelefon in zehn Jahren alles können, um unsere Gesellschaft positiv zu beeinflussen?“. Die Qualität dieses Aufsatzes ist ein wichtiges Vergabekriterium für das Stipendium.

„Nach einem sehr erfolgreichen Start im letzten Studienjahr wird die Kooperation zwischen Huawei und der ÖJAB fortgesetzt. Die durch Huawei bereit gestellten Stipendien unterstützen finanziell bedürftige und engagierte Studierende der ÖJAB-Einrichtungen und ermöglichen einen Zugang zu einem der führenden internationalen Unternehmen der Elektronikbranche. Die ÖJAB ist bemüht, den Kontakt zwischen Studierenden und Wirtschaftsunternehmungen zum beiderseitigen Vorteil zu stärken“, sagt Günter Riessland, Geschäftsführer der ÖJAB.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/huawei-bietet-stipendium/
RSS
Email
SOCIALICON

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*