Huawei Mate 20: Was bis jetzt bekannt ist

Starke Kameras, ein grosses Display und reichlich Akkukapazität sind die Markenzeichen von Huaweis Mate-Serie. Jetzt sind erste Informationen zur Ausstattung des kommenden Mate 20 aufgetaucht. [...]

So soll das Mate 20 aussehen.

Das Huawei Mate 20 wird erwartungsgemäss pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in den Verkauf starten. Nun sind bereits erste Eckdaten und Renderbilder zum chinesischen Flaggschiff für Poweruser aufgetaucht. Demnach stattet der Hersteller das Android-Phablet mit einer Triple-Kamera und einem mächtigen 4200-mAh-Akku aus. Ausserdem wieder mit an Bord ist eine schon verloren geglaubte Schnittstelle: Die 3,5-Millimeter-Audiobuchse kehrt zurück!

Die Angaben zu Ausstattung und Optik des Smartphones hat ein Brancheninsider an das Android-Entwicklerportal XDA Developers weitergegeben, das wiederum Renderbilder anhand der Informationen angefertigt hat. Diese zeigen ein Gerät im modernen, rahmenlosen Design samt schmaler Display-Einkerbung (Notch) in Tropfenform. Das Amoled-Display soll eine Diagonale von stattlichen 6,3 Zoll besitzen und mit 2244 × 1080 Bildpunkten auflösen. Für reichlich Leistung kommt im Mate 20 das bislang ebenfalls noch nicht offiziell vorgestellte HiSilicon-Chipset Kirin 980 zum Einsatz, das wahrscheinlich auf der IFA seine Premiere feiern darf. Dem Prozessor stehen 6 GB Arbeitsspeicher zur Seite, an Datenspeicher sind laut XDA 128 GB verfügbar. Weitere Speichervarianten dürfte Huawei aber ebenfalls anbieten.

Auf der Rückseite des Mate 20 findet sich eine Triple-Kamera, wie sie auch im Huawei P20 Pro verbaut ist. In unserem Smartphone-Test konnte dieses Kamera-Setup voll und ganz überzeugen. Im Gegensatz zum P20 Pro sind die drei Kameralinsen allerdings zusammen mit dem Blitzlicht quadratisch angeordnet. Als Betriebssystem setzt Huawei auf das neue Android 9 alias Pie mit der hauseigenen Nutzeroberfläche EMUI 9.

Klinkenbuchse ist wieder da!

Sollten sich die Leaks in dieser Form bewahrheiten, wird mit dem Mate 20 zum Jahresende ein stattliches Android-Flaggschiff am Markt durchstarten. Speziell Poweruser dürften sich an der Leistung und der Akkulaufzeit des Boliden erfreuen. Allerdings wird bis Weihnachten sicherlich auch Samsungs Galaxy Note 9 etwas günstiger zu haben sein, das ebenfalls über eine starke Kamera, einen grossen Akku und zusätzlich über einen Bedienstift verfügt. Auch die Konkurrenz aus Cupertino schickt traditionell seine neuen Geräte ab Septemb


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*