Huawei: Whitepaper zu Cyber Security

Netzausrüster und Handy-Hersteller Huawei muss sich immer wieder gegen Spionage-Vorwürfe wehren. Jetzt veröffentlichte das chinesische Unternehmen ein neues Cyber Security Whitepaper. [...]

Huawei muss sich immer wieder gegen Spionage-Vorwürfe wehren. Jetzt veröffentlichte das Unternehmen ein Cyber Security Whitepaper. (c) bilderbox - Fotolia.com
Huawei muss sich immer wieder gegen Spionage-Vorwürfe wehren. Jetzt veröffentlichte das Unternehmen ein Cyber Security Whitepaper.

Das Whitepaper erläutert, wie Cyber Security zu einem integralen Bestandteil der DNA eines Unternehmens wird und fordert einheitliche internationale Cyber-Sicherheitsstandards. Die Veröffentlichung ist das zweite Whitepaper von Huawei zum Thema Cyber Security. Vor einem Jahr hat Huawei das erste Whitepaper zu diesem Thema veröffentlicht.

Huaweis aktuelles Whitepaper beschreibt den ganzheitlichen Cyber Security Ansatz des Unternehmens im Detail, einschließlich eines stärker praxisbezogenen Überblicks über Huaweis Ansatz bei der Entwicklung, Herstellung und dem Einsatz von Technologien. „Wenn wir bei Huawei den Sicherheitsaspekt berücksichtigen, sprechen wir nicht nur über die Probleme von gestern oder die aktuellen Herausforderungen. Wir legen unseren Fokus vor allem auf eine sichere Zukunft, in der unsere Welt sich dramatisch verändern wird“, sagte John Suffolk, Global Cyber Security Officer von Huawei. „Mit Blick auf die Zukunft wird die Notwendigkeit internationaler Industriestandards für Cyber Sicherheit deutlich.“

Je wichtiger IKT-Lösungen für unser Leben und unsere Geschäfte werden, desto mehr müssten die damit verbundenen Herausforderungen für die Branche gemeinsam auf nationaler und internationaler Ebene angegangen werden. Die Veröffentlichung des aktuellen Whitepapers sei Bestandteil der Bestrebungen von Huawei, einen Beitrag zu diesem zunehmend wichtigen Thema zu leisten, so das Unternehmen in einer Aussendung.

„Wir hoffen, dass dieses Whitepaper als Katalysator für einen breiten, partnerschaftlichen und verantwortungsbewussten Dialog zwischen dem öffentlichen und privaten Sektor wirkt und damit den gemeinsamen Cyber Security Zielen dient“, so John Suffolk.

Erst kürzlich hat der US-Kongress http://www.computerwelt.at/news/wirtschaft-politik/unternehmen/detail/artikel/huawei-erneut-mit-spionage-vorwuerfe-konfrontiert/ - external-link>vor dem Einsatz von Huawei-Produkten gewarnt, weil das Unternehmen mit den chinesischen Geheimdiensten verbandelt sei. Und auch schon im vergangenen Sommer sah sich Huawei http://www.computerwelt.at/news/technologie-strategie/security/detail/artikel/ex-geheimdienstler-sieht-in-huawei-spionage-bedrohung/ - external-link>mit Spionage-Vorwürfen konfrontiert. Damals warnte der ehemalige CIA- und NSA-Chef Michael Hayden vor der Spionage-Bedrohung durch den chinesischen Elektronik-Hersteller.

Huaweis neues Cyber Security Whitepaper können Sie http://www.huawei.com/ilink/en/download/HW_310547 - external-link>als PDF herunterladen. (rnf)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*