IBM unterstützt Erste Bank bei der Digitalisierung der Bilanzanalyse

Die sDG, die Dienstleistungsgesellschaft der Erste Bank und der Sparkassengruppe, hat eine neue Lösung für die Bilanzanalyse im Einsatz, um ihre Geschäftsprozesse zu optimieren. Die Plattform wurde von IBM entwickelt und wird über die IBM Cloud zur Verfügung gestellt. [...]

Mit CoBI werden die Bilanzdaten automatisch aus den Geschäftsberichten extrahiert und strukturiert. (c) Unsplash

Teil der Mitte 2020 gestarteten Zusammenarbeit ist die von IBM Global Business Services entwickelte und auf der IBM Cloud gehostete KI-Lösung CoBI (Cognitive Balance Sheet Insights), mit der der komplexe und zeitaufwändige Prozess des Bilanz-Spreadings für das Kreditrisikomanagement effizienter gestaltet werden kann. Die IBM Cloud soll sDG eine einfache Transformation ihrer Geschäftsabläufe bei höchster Sicherheit ermöglichen. Durch die IBM Cloud kann sDG auch andere Technologien wie etwa KI nahtlos nutzen.

Die Analysten von sDG bearbeiten jedes Jahr Zehntausende von Bilanzen. Im Rahmen des Bilanz-Spreadings werden die Bilanzdaten analysiert und bilden die Grundlage für nachfolgende, oft weitreichende Entscheidungen, insbesondere die Kreditvergabe. Bislang ist dies ein weitgehend manueller Prozess, der Zeit und entsprechende Expertise erfordert. Mit CoBI werden die Bilanzdaten automatisch aus den Geschäftsberichten extrahiert und strukturiert. Die Vorteile sind deutlich kürzere Durchlaufzeiten für die Analyse und Auswertung von Bilanzen.

Weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung der Prozesse

Für Ekkehard Preis, Head of Banking Services der Erste Group Bank AG, liegen die Vorteile auf der Hand: „Das System übernimmt genau jene Aufgaben, die für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeitaufwendig sind. Dadurch wird Zeit für qualitative Beratung für den Kunden freigespielt. CoBI ist somit ein wichtiger Baustein für die Digitalisierung unserer Prozesse und ein Beitrag zur Steigerung der Effizienz unserer Dienstleistungen für unsere Kunden, die Erste Bank Österreich und die Sparkassengruppe.“

„Die Automatisierung solch komplizierter Prozesse erfordert ein genaues Verständnis der technischen Anforderungen. Hinzu kommt, dass der Bankensektor stark reguliert ist und zahlreiche Compliance-Anforderungen zu erfüllen sind. Technologien wie KI, Automatisierung und Hybrid Cloud müssen daher verstanden und selektiv richtig eingesetzt werden. Unser Ziel ist es, die Bedürfnisse der Kunden vorherzusehen, sie bei ihrer digitalen Transformation zu beraten und zu begleiten. Wir freuen uns, dass wir sDG mit CoBI bei ihrer weiteren Digitalisierung begeistern konnten“, stimmt Martin Güttl, Partner Financial Services, IBM Global Business Services, zu.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*