Ifa: Unterhaltungselektronik legt drei bis fünf Prozent zu

Die Unterhaltungselektronik-Branche ist weiter auf Wachstumskurs. Weltweit werde der Markt in diesem Jahr um drei bis fünf Prozent zulegen, schätzt die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu). In Deutschland erwartet der Veranstalter der Elektronikmesse Ifa ein Plus von knapp drei Prozent. [...]

(c) Messe Berlin
Zu den großen Wachstumstreibern zählen demnach Smartphones, Tablet-Computer und – wenn auch mit weniger Dynamik – Flachbildfernseher mit hochauflösenden Bildern (HDTV) und Internet-Verbindung (Smart-TV).
Im Vorfeld der Ifa in Berlin (31. August bis 5. September) präsentierten am Donnerstag Aussteller erste Highlights. Im Mittelpunkt vieler Messeauftritte werden Fernseher stehen – etwa sogenannte Smart-TVs mit Internet-Verbindung, die dank Apps und zusätzlichen Funktionen über den neuen Standard HbbTV zur Multimedia-Zentrale werden sollen.
Samsung kündigte an, einen marktreifen OLED-Fernseher auf der Messe zu zeigen. Die Bildschirme können im Unterschied zu LCD echtes Schwarz darstellen, bieten deutlich kontrastreichere Bilder, sind reaktionsschneller und zudem biegsam.
Die vermietete Fläche auf der Messe werde weiter wachsen, sagte Ifa-Direktor Jens Heithecker. „Dabei gehen wir mit dem Vergleichsjahr 2011 bereits von einem sehr hohen Niveau aus.“ Die Veranstalter erwarten für dieses Jahr noch einmal 50 Prozent mehr Besucher aus dem Ausland. (apa)

Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*