IKT ist Infrastruktur wie Straße und Bahn

Leider würde die Politik viel zu wenig sehen, dass die IKT-Branche ein wesentlicher Infrastrukturanbieter ist, der die vierfache Wertschöpfung der Landwirtschaft hat, so Lothar Roitner, Geschäftsführer des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie. [...]

Lothar Roitner
Lothar Roitner

Er wünscht sich, dass die Branche als Infrastrukturanbieter gleichwertig mit Bahn und Straße betrachtet wird. Schließlich habe die Branche einen jährlichen Produktionswert von bis zu 31 Mrd. Euro und eine Wertschöpfung von 15 Mrd. Euro. „IKT ist mehr als nur Internet“, so Roitner im Gespräch mit der APA. Zu den Bereichen gehörten etwa die Elektromobilität, intelligente Stromzähler oder Verkehrstelematik. Er erinnert daran, dass der IKT-Sektor noch Industrieproduktion in Österreich hat, was man nicht mehr von allen Branchen sagen könnte.

Roitner wiederholte die alte Forderung des Fachverbandes, die Kompetenzen für IKT an einer Stelle zu bündeln. Dies könnte etwa die Telekom-Regulierungsbehörde sein. Wenig Hoffnung hat er, dass die erwarteten Millionenerlöse bei der gerade stattfindenden Versteigerung der „Digitalen Dividende“ (ungenützte TV-Analog-Funkfrequenzen) zweckgebunden in der Branche bleiben könnten. An sich sei die IKT-Förderung durch den Staat ja nicht so schlecht, allerdings mangle es an der Basisförderung, so Roitner. (apa)

Twitter: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/ikt-ist-infrastruktur-wie-strase-und-bahn/
RSS
Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*