In Wien eröffnet Apple seinen weltweit 501. Store

Nur zwei Gehminuten vom Stephansdom entfernt befindet sich der erste Apple-Store Österreichs in Wiener Bestlage in der Kärntner Straße 11. [...]

"Apple Kärntner Straße" ist der weltweit 501. Apple-Store und der erste in Österreich.
"Apple Kärntner Straße" ist der weltweit 501. Apple-Store und der erste in Österreich. (c) Apple

Knapp 17 Jahre nach der Eröffnung des ersten Apple-Stores in San Francisco und zehn Jahre nach Deutschland und der Schweiz ist Apple mit seiner Ladenkette in Österreich angekommen. „Apple Kärntner Straße“ ist der 112. Store in Europa und der 501. weltweit. Der Verkaufsbereich erstreckt sich über zwei Stockwerke mit den im üblichen, sehr aufgeräumten Verkaufsflächen im Apple-Look.

Im nicht frei zugänglichen zweiten Stock befindet sich der »Boardroom«, der für Beratungen, Trainings und individuelle Produktlösungen für Geschäftskunden, Entwickler und Lehrende vorbehalten ist. Apropos Entwickler: Es gibt in Österreich über 70.000 registrierte Apple–Entwickler, die bisher über 20.000 iOS-Apps progammiert haben. 

Im Erdgeschoß gibt es das aus einer riesigen Videowall und Sitzgelegenheiten bestehende »Forum« für Vorträge und Workshops. Im ersten Stock befindet sich die sogenannte Genius-Bar, wo sich Apple-Anwender von Experten Ratschläge zu Hard- und Software holen können und auch Reparaturen behandelt werden. Auch werden hier Workshops zu den Möglichkeiten von iPhone, iPad und Apple-PCs u.a. im Bereich Musik, Fotografie, Zeichnen, Arbeit gehalten. Es ist ratsam, für die Genius-Bar Reservierungen zu machen, für die Workshops sind Anmeldungen obligatorisch. Beider werden über die Website apple.com/at/today oder die App »Apple Store« gemacht. Wer übrigens beim Kaufen von Apple-Produkten nicht auf einen freien Apple-Mitarbeiter warten möchte, kann das gewünschte Produkt im sogenannten »Self-Checkout« durch Abscannen und mittels App mit dort hinterlegter Kreditkarte bezahlen.

Service, Support und Recycling

Service und Support ist erhältlich über die Apple Support–App, bei autorisierten Apple Service Providern und bei Apple Kärtner Straße. Den Apple Support findet man im Internet unter apple.com/at/support. Dort wählt wird das entsprechende Produkt gewählt und ein Apple–Experte meldet sich dann wunschgemäß wahlweise per Telefon, Chat oder E-Mail und bespricht das weitere Vorgehen. 

Überdies können Apple-Kunden Geräte im Store oder Online recyceln und auch Produkte, für die Apple kein Guthaben anbietet, sollen umweltgerecht recycelt werden.

Im Wiener Apple-Store arbeiten 154 Mitarbeiter aus 21 Ländern, die 44 verschiedene Sprachen sprechen. Einige der Mitarbeiter sind extra u.a. aus den USA, Italien oder Deutschland nach Wien gezogen, um hier im neuen Wiener Apple-Store zu arbeiten. Einige von ihnen sind erfahrene Fotografen, Musiker und Regisseure, die ihr Wissen gerne an die Apple-Kundschaft weitergeben wollen.

Insgesamt beschäftigt Apple über 21.500 Beschäftigte in 21 europäischen Ländern. Weltweit besuchen nach Angaben von Apple täglich mehr als 1 Million Besucher Apple-Stores.

Werbung


Mehr Artikel

Proofpoint hat den Proofpoint Targeted Attack Protection Index (TAP) vorgestellt. (c) pixabay
News

Proofpoint führt Index zur Bewertung gefährdeter Mitarbeiter durch Cyberangriffe ein

Proofpoint hat den Proofpoint Targeted Attack Protection Index (TAP) vorgestellt mit dem IT-Security-Teams in den Unternehmen die aktuelle Gefährdung einzelner Personen im Unternehmen einschätzen können. Der Hintergrund ist die Strategie der Cyberkriminellen, nicht die technische Infrastruktur direkt anzugreifen, sondern über Mitarbeiter Zugang zu Systemen im Unternehmen zu erlangen. […]

(c) MariaDB
Whitepaper

Open-Source-Datenbanken für Unternehmen: MariaDB vs. Oracle MySQL vs. EnterpriseDB

In diesem Whitepaper vergleichen wir die Datenbanken von MariaDB, Oracle und EnterpriseDB: MariaDB TX, MySQL Enterprise Edition und EnterpriseDB Postgres Platform. Zunächst vergleichen wir di Geschäftsmodelle und Lizenzen und gehen dann genauer auf die folgenden Datenbankfunktionen ein: Notfallwiederherstellung, Hochverfügbarkeit, Sicherheit, Firewall, Leistung und Skalierbarkeit, Entwicklung, Oracle-Kompatibilität […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .