Indien: Panik-Knopf für Mobiltelefone

In Indien müssen alle verkauften Mobiltelefone ab 2017 über eine Panik-Knopf-Funktion verfügen. [...]

(c) CC0 Public Domain - pixabay.com

Um die Sicherheit für Frauen in der Öffentlichkeit zu erhöhen, hat das indische Telekommunikationsministerium in dieser Woche http://www.bloomberg.com/news/articles/2016-04-25/women-s-safety-spurs-india-to-require-mobile-phone-panic-button - external-link>mehrere neue Beschlüsse gefasst. Einer davon ist die Einführung eines so genannten Panik-Buttons für Mobiltelefone.

Die Funktion setzt durch das längere Drücken der Nummer 5 oder der Nummer 9 auf der Handy-Tastatur einen Notruf ab. Der Panik-Button muss ab 1. Januar 2017 in allen Handys verbaut werden, die über die indischen Ladentheken wandern. Ab 2018 wird auch GPS in allen Geräten zur Pflicht.

Die Gewalt gegen Frauen hat in den vergangenen Jahren das internationale Interesse auf Indien gelenkt. Allein 2014 wurden 330.000 Fälle gemeldet bei denen gewaltsam gegen Frauen vorgegangen wurde. 2015 stieg diese Zahl noch einmal um neun Prozent. Neben dem Panik-Button sollen es auch zahlreiche Apps Frauen leichter machen, in gefährlichen Situationen Hilfe zu rufen.

* Denise Bergert ist Redakteurin der PC-Welt.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/indien-panik-knopf-fur-mobiltelefone/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

Die Sicherheits-Initiative muss bei den Führungskräften verankert sein und von diesen vorangebracht und auch vorgelebt werden. (c) philipimage - Fotolia
Knowhow

Durchgängige Sicherheitskultur muss Top-Management einschließen

Mitarbeiter stellen eine potenzielle Schwachstelle für die IT-Sicherheit dar. Eine sicherheitsorientierte Unternehmenskultur soll die Antwort darauf sein, vielfach bleibt sie aber auf halbem Weg stehen. Wie der Aufbau einer solchen Kultur gelingen kann, erläutert NTT Security (Germany), das auf Sicherheit spezialisierte Unternehmen und „Security Center of Excellence“ der NTT Group. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .