Infor – AI in der Cloud

Der Zusammenschluss von Netzwerk und Cloud plus AI und Machine Learning beherrschen Inforum 2017. [...]

Infor konnte den Anteil von Cloud-Produkten im Umsatz im letzten Jahr von 5 auf rund 55 Prozent steigern. (c) John McGall
Infor konnte den Anteil von Cloud-Produkten im Umsatz im letzten Jahr von 5 auf rund 55 Prozent steigern.
Mehr als 7.000 Kunden und Partner kamen diesen Juli am diesjährigen Inforum 2017 zusammen, um von CEO Charles Phillips auf den neuesten Stand der Dinge im Infor-Universum gebracht zu werden. Und der ist, neben mehr als 6.000 Neuerungen, Verbesserungen und neuen Features quer durch das gesamte ERP-Portfolio des Unternehmens, das schnelle Voranschreiten in die Cloud. Dazu wird das eigene Netzwerk GT-Nexus mit den Infor Cloud-Suiten verschmolzen und mit künstlicher Intelligenz (AI) namens Colemann ausgestattet. Birst, welches erst kürzlich übernommen und integriert wurde, sorgt für tiefgehende Analytics in Echtzeit. Infor Concierege ist ein zentrales Einstiegsportal für Kunden. Es sorgt für einfachen Zugang zu allen wichtigen Ressourcen, Inhalten und Webservices, die Unternehmen betreiben. 

Colemann soll künftig per Sprachausgabe alle Informationen bringen, die der Kunde braucht oder auch auf mögliche künftige Konflikte z. B. in der Lieferkette hinweisen.
Charles Phillips: „Infor ist in der Lage, echte Multi-Tenant-, Multi-Organisation Public Cloud-Lösungen anzubieten, die eine einzige Instanz an Information bieten und ein Unternehmen agiler, reaktionsfähiger und wettbewerbsfähiger machen. Sie benötigen ein verlängertes Netzwerk von Lieferanten, Produktion, 3PLS und Finanziers, doch die Software, auf die sich viele Unternehmen noch verlassen, hat sich nicht an dieses Geschäftsmodell angepasst.“

Kunden der Networked Cloud Suites finden sich im öffentlichen Sektor, im Gesundheitswesen, in den Bereichen Vertrieb und verarbeitende Industrie wie Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Automobilindustrie, Logistik. So setzen z. B. alle großen Container Schifffahrtslinien auf die Infor Cloud. Die Infor Networked CloudSuites werden bereits im 2. Halbjahr 2017 ausgeliefert. 
Coleman ist eine AI-Plattform, die für die Infor CloudSuites angekündigt und demonstriert wurde. Coleman ist tief ins System integriert und wertet machine learning nutzend, sämtliche Geschäftsprozesse aus und soll dem Nutzer Empfehlungen geben, welche Optimierungen möglich sind. Coleman kann auch Bilder oder Sprache auswerten, was insofern wichtig ist, als dass ein Mensch viermal so schnell sprechen wie schreiben kann. 

„Infor hat viele Jahre damit verbracht Prozesse zu automatisieren, die nach klaren Regeln ablaufen, wie Buchhaltungs- und Fertigungsabläufe. Jetzt nutzen wir maschinelles Lernen und unseren Zugang zu großen Datenmengen, um unsere Nutzer bei weniger strukturierten Prozessen wie komplexen Entscheidungen, Gesprächen und Vorhersagen zu unterstützen“, sagt Charles Phillips, CEO von Infor. 
„Coleman“ wurde nach der Physikerin und Mathematikerin Katherine Coleman Johnson benannt, deren Berechnungen entscheidend zu den erfolgreichen Mond-Missionen der NASA beigetragen haben. 

Birst, der Pionier bei Business Intelligence, Analytics und Data Visualisation in der Cloud wurde erst in diesem Frühjahr von Infor übernommen, steht den Kunden aber schon vollinhaltlich zur Verfügung. Die Plattform verbindet über vernetzte, virtuelle BI-Instanzen das gesamte Unternehmen und bietet eine Analyse-Infrastruktur die Antworten sofort, und nicht erst nach Stunden oder Tagen liefert.
Infor erzielt rund 3 Milliarden Dollar Umsatz jährlich, konnte aber den Anteil von Cloud-Produkten daran im letzten Jahr von 5 auf rund 55% steigern. 15.000 Mitarbeiter betreuen in mehr als 170 Ländern rund 90.000 Kunden.

Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*