„Innovation-Hub“ für technologische Start-ups

Das Bundesland Niederösterreich und die HYPO NOE Landesbank unterstützen Start-ups im Rahmen der Wirtschaftsstrategie 2020 des Landes mit Knowhow und Infrastruktur. [...]

Jungunternehmer überzeugen sich vom Angebot der Hypo. (c) NLK Reinberger
Jungunternehmer überzeugen sich vom Angebot der Hypo. (c) NLK Reinberger

Im Rahmen der Spin-off-Strategie des Landes Niederösterreich, die darauf abzielt, heimische Forschungsergebnisse und Erfindungen in markttaugliche Geschäftsideen zu gießen, die Schritt für Schritt mit Hilfe des Landes verwirklicht werden, wurde bereits im vergangenen Jahr ein spezielles Unterstützungspaket für Start-ups geschnürt. Denn aufstrebende Unternehmen mit innovativen Ideen seien das Fundament, auf dem der wirtschaftliche Erfolg Niederösterreichs fuße, der letztlich Arbeitsplätze und somit Wohlstand für die Menschen im Land hervorbringe, ist Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner überzeugt.
Im Rahmen der Spin-off-Strategie habe man jetzt mit der HYPO NOE Landesbank einen weiteren Partner gewinnen können. Die HYPO NOE Landesbank stellt ausgewählten Technologie-Start-ups voll ausgestattete Arbeitsplätze in St. Pölten und Wien zur Verfügung. Von den Firmengründern können auch Besprechungsräume sowie Veranstaltungsräumlichkeiten gebucht werden.
„Die HYPO NOE wird sich auch verstärkt im Creative-Pre-Incubator-Programm, also dem Spin-off-Programm unseres accent-Gründerservice an den NÖ Fachhochschulen, engagieren und ausgewählten Gründerteams mit ihrem Experten-Netzwerk und Knowhow in Organisations- sowie Finanzierungsfragen zur Seite stehen“, ergänzt Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav. Darüber hinaus plant die Landesbank auch gemeinsame Veranstaltungsformate mit den niederösterreichischen Start-ups. 

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/innovation-hub-fuer-technologische-start-ups/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*