Interaktion zwischen Licht und Schall unter Kontrolle

Forscher der Yale University haben erstmals ein System entwickelt, mit dem sich die Interaktion zwischen Licht und Schallwellen kontrollieren lässt. Die im Fachjournal "Nature Photonics" publizierte Arbeit sorgt nun für eine essenzielle Weiterentwicklung in der Signalverarbeitungstechnologie auf Silizium-Chips. [...]

Licht und Schall vereint - Feuerwerk für Chips (c) Matthias Riesenberg - pixelio.de
Licht und Schall vereint - Feuerwerk für Chips

„Die Möglichkeit, Licht und Schall in Silizium zu kombinieren, erlaubt uns, Informationen zu kontrollieren und zu verarbeiten, was auf anderem Weg nicht möglich ist“, so Studienleiter Peter Rakich. Schon seit langem ist ein globaler Wettlauf im Gange, um solche hybriden Technologien in Silizium-Chips zu verankern. Jedoch war es den Forschern bis zuletzt nicht gelungen, die Lösungen auch praktikabel zu machen.

Mit einer neuen Anordnung haben es die Experten aus Yale nun geschafft, Licht und Schall im Kreislauf des Chips zu halten, sodass beide nicht entfliehen können und damit auch die Interaktion ungestört vonstatten gehen kann. „Mit präziser Kontrolle über die Licht-Schall-Interaktion wird es uns möglich sein, Geräte mit sofortigem praktischen Nutzen zu erzeugen, inklusive neuer Laser-Typen“, erklärt Rakich.

Anwendungsfelder für diese neuartige Technologie gibt es den Wissenschaftlern nach viele. Dazu gehören beispielsweise faseroptische Kommunikation oder die Signalverarbeitung. „Wir sind stolz darauf, dass wir diese neue Technologie weiterentwickelt haben und sehr gespannt darauf, was die Zukunft bringt“, unterstreicht Rakich abschließend. (pte)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/interaktion-zwischen-licht-und-schall-unter-kontrolle/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*