30 Jahre COMPUTERWELT: Amin Belbeisi, Epson

Amin Belbeisi, Niederlassungsleiter von Epson in Österreich, im Kurz-Interview über die letzten 30 Jahre IT- und COMPUTERWELT-Geschichte. [...]

Amin Belbeisi
Amin Belbeisi

Am 14. Mai 1986 wurde die COMPUTERWELT gegründet. Anlässlich des runden Geburtstages unserer Printausgabe haben wir 150 heimische Anbieter und Interessensvertreter zu den größten Errungenschaften der IT für das Geschäftsleben in den letzten 30 Jahren befragt. In unserem Sonderheft haben wir ihre Antworten kurz zusammengefasst, auf computerwelt.at finden Sie alle Statements in voller Länge, die wir in den nächsten Wochen nach und nach veröffentlichen werden. Schauen Sie also mit uns zurück auf 30 Jahre Informationstechnologie.

Welche Technologie hat die Gesellschaft und das Geschäftsleben in den letzten 30 Jahren aus Ihrer Sicht am meisten beeinflusst und auf welche Weise?

Das Angebot leistungsfähiger Tintendrucktechnologie sorgt für einen vollständigen Umbruch im Markt. Schon heute setzen rund 25 Prozent aller Unternehmen bei der Anschaffung neuer Drucksysteme auf Tinte, denn dank ihres um bis zu 96 Prozent geringeren Stromverbrauchs und des rund 95 Prozent geringeren Aufkommens an Abfall senken diese Maschinen nicht nur die Kosten für Unternehmen, sondern verbessern auch deren Umweltbilanz ohne irgendwelche Kompromisse eingehen zu müssen. Mit unser auf der CeBIT 2016 gestarteten Kampagne „NEU DENKEN“ unterstreichen wir diesen Aspekt und laden alle Unternehmen ein, Kosten zu sparen und gleichzeitig ihren Beitrag für eine gesunde Umwelt zu leisten.

Was war oder ist der größte Beitrag Ihres Unternehmens um den Arbeitsalltag der Anwender zu erleichtern und zu verbessern?

Seit Gründung unseres Unternehmens entwickeln wir unsere Lösungen mit Hinblick auf Leistung, Effizienz, Kompaktheit und Präzision. Die drei grundlegenden Epson Technologien – PrecisionCore Drucktechnologie, 3LCD-Projektionstechnologie und QMEMS-Sensoren – sind alle auf diese Ziele hin entwickelt worden.
Daher steigern Anwender durch den Einsatz von Epson Produkten, gleich ob es sich um interaktive Projektoren handelt, um unsere Business-Inkjet-Drucker oder unsere professionellen oder industriellen Druck- und auch Produktionslösungen, ihre Effizienz und verbessern gleichzeitig die Umweltbilanz ihres unternehmerischen Tuns.
Somit können wir diese Frage nicht durch Nennung eines einzelnes Produktes beantworten, sondern es sind aller drei Epson Core-Technologien, die in den unterschiedlichsten Produkten verbaut Anwendern ihre Arbeit erleichtern und dazu beitragen, eine gesunde Umwelt zu erhalten.

Welcher aktuelle Trend hat das größte Potential, die IT-Branche in den kommenden Jahren nachhaltig zu beeinflussen und warum?

Der Technologiewechsel bei den Drucklösungen in Unternehmen weg von veralteten, energiehungrigen Laserdruckern hin zu Tinte steht für uns klar an vorderster Stelle. Hier mag eine Zahl das Potenzial dieses Wechsels veranschaulichen. Würden europäische Unternehmen etwa 7.000.000 Laserdrucker ausmustern würden und auf Tinte umsteigen, könnte der Strom gespart werden, den rund 170.000 Haushalte verbrauchen – mit allen positiven Nebenaspekten wie Kostensenkungen und bessere Umweltbilanz, die diese Einsparung begleiten.

Wollen Sie unser Jubiläums-Sonderheft sehen? Hier geht’s zum http://www.web1.cc/computerwelt/special2016-1 - external-link>kostenlosen E-Paper, hier zum http://www.computerwelt.at/pdfs/2013/2016_CW_30JahreComputerwelt_LOW.pdf - external-link>PDF-Download für Premium-Mitglieder.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/interview/30-jahre-computerwelt-amin-belbeisi-epson/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*