30 Jahre COMPUTERWELT: Manfred Köteles, Bacher Systems

Manfred Köteles, Geschäftsführer von Bacher Systems, im Kurz-Interview über die letzten 30 Jahre IT- und COMPUTERWELT-Geschichte. [...]

Manfred Köteles
Manfred Köteles

Am 14. Mai 1986 wurde die COMPUTERWELT gegründet. Anlässlich des runden Geburtstages unserer Printausgabe haben wir 150 heimische Anbieter und Interessensvertreter zu den größten Errungenschaften der IT für das Geschäftsleben in den letzten 30 Jahren befragt. In unserem Sonderheft haben wir ihre Antworten kurz zusammengefasst, auf computerwelt.at finden Sie alle Statements in voller Länge, die wir in den nächsten Wochen nach und nach veröffentlichen werden. Schauen Sie also mit uns zurück auf 30 Jahre Informationstechnologie.

Welche Technologie hat die Gesellschaft und das Geschäftsleben in den letzten 30 Jahren aus Ihrer Sicht am meisten beeinflusst und auf welche Weise?

In den letzten 30 Jahren, hat keine Technologie alleine die Gesellschaft „am meisten“ beeinflusst. Es war das inspirierende Zusammenwirken vieler unterschiedlicher Technologien, das zu enormen Veränderungen geführt hat. Und dieses Zusammenwirken wurde u.a. erst durch das World-Wide-Web ermöglicht; und hier insbesondere durch Web 2.0 mit seinen interaktiven Möglichkeiten. Ohne WWW wäre es nicht gelungen, die Intelligenz und Kreativität so vieler Menschen – buchstäblich „weltweit“ – zu vernetzen und sie kooperieren zu lassen.

Was war oder ist der größte Beitrag Ihres Unternehmens, um den Arbeitsalltag der Anwender zu erleichtern und zu verbessern?

Es ist eine Sache, die Chancen in Innovationen erkennen zu können und sie in unterschiedlichen Formen und Konzepten für IT nutzen zu wollen. Es ist allerdings sehr oft eine ganz andere Sache, diese Möglichkeiten auch wirtschaftlich sinnvoll „auf den Boden zu bringen“; dh. mit der erforderlichen Sicherheit und Zuverlässigkeit, die ein Geschäftsprozess braucht. Aus marktführenden Hardware- und Software-Produkten Komplettlösungen zu schaffen, die den Kunden spürbaren Nutzen bringen, das ist seit vielen Jahren unser Beitrag, um den Anwendern ihren Arbeitsalltag zu erleichtern.

Welcher aktuelle Trend hat das größte Potential, die IT-Branche in den kommenden Jahren nachhaltig zu beeinflussen und warum?

Aus den heute bereits riesigen und exponentiell weiter wachsenden Datenmengen brauchbare Erkenntnisse zu gewinnen, wird eine der großen Herausforderungen der kommenden Jahre sein. Alles was hier einen sinnvollen Beitrag leistet, wird die IT-Branche nachhaltig prägen. Deshalb wird das Schlagwort „Big-Data“ voraussichtlich einer der Trends sein, der die nächsten Jahre anhält. Und er wird in immer höherem Tempo neue Anforderungen an Kapazität, Performance und Sicherheit der darunterliegenden IT-Infrastruktur bringen.

Wollen Sie unser Jubiläums-Sonderheft sehen? Hier geht’s zumhttp://www.web1.cc/computerwelt/special2016-1 - external-link>kostenlosen E-Paper, hier zumhttp://www.computerwelt.at/pdfs/2013/2016_CW_30JahreComputerwelt_LOW.pdf - external-link>PDF-Download für Premium-Mitglieder.

Werbung


Mehr Artikel

Laut einer Studie von Accountemps würden aber nur 52 Prozent der Ex-Angestellten zurückkehren. (c) pixabay
News

Chefs wollen ehemalige Mitarbeiter zurück

94 Prozent der Arbeitgeber würden Ex-Angestellte zurücknehmen, wie eine aktuelle Erhebung von Accountemps, einem Tochterunternehmen des US-Personaldienstleisters Robert Half zeigt. In den meisten Fällen haben die Mitarbeiter das Unternehmen kürzlich in gegenseitigem Einvernehmen verlassen. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .