30 Jahre COMPUTERWELT: Michael Raberger, Ricoh

Michael Raberger, CEO von Ricoh für Austria & Hungary, im Kurz-Interview über die letzten 30 Jahre IT- und COMPUTERWELT-Geschichte. [...]

Michael Raberger
Michael Raberger

Am 14. Mai 1986 wurde die COMPUTERWELT gegründet. Anlässlich des runden Geburtstages unserer Printausgabe haben wir 150 heimische Anbieter und Interessensvertreter zu den größten Errungenschaften der IT für das Geschäftsleben in den letzten 30 Jahren befragt. In unserem Sonderheft haben wir ihre Antworten kurz zusammengefasst, auf computerwelt.at finden Sie alle Statements in voller Länge, die wir in den nächsten Wochen nach und nach veröffentlichen werden. Schauen Sie also mit uns zurück auf 30 Jahre Informationstechnologie.

Was war oder ist der größte Beitrag Ihres Unternehmens um den Arbeitsalltag der Anwender zu erleichtern und zu verbessern?
Seit der Gründung 1936 orientiert sich Ricoh vor allem an den Bedürfnissen der Menschen und übernimmt eine Vermittlerrolle an der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine. Vereinfacht gesagt, wollen wir Menschen dazu befähigen, jene Maschinen bestmöglich zu nutzen, die ihnen in ihrer täglichen Arbeit hilfreich sein können. Im Zuge unseres 80-jährigen Jubiläums, das wir in diesem Jahr feiern, besinnen wir uns wieder verstärkt auf diesen Gründungsgedanken und stellen daher bei allem, was wir tun, den Menschen in den Mittelpunkt. Das bedeutet beispielsweise, dass wir durch eingehende Analyse der eigenen Geschäftsprozesse, Produkte und Services den Bedürfnissen der Anwender noch besser gerecht werden und auch unsere Dienstleistungen im Bereich der persönlichen Betreuung unserer Kunden sukzessive ausbauen.

Welcher aktuelle Trend hat aus Ihrer Sicht das größte Potential, die IT-Branche in den kommenden Jahren nachhaltig zu beeinflussen und warum?
Wir leben in einer Zeit, in der die technologischen Entwicklungen immer schneller voranschreiten und uns Menschen immer mehr ermöglichen – dieser Trend wird sich auch weiterhin fortsetzen.  Um dieser Entwicklung Tribut zu zollen und zusätzliche Erkenntnisse zu gewinnen, haben wir kürzlich eine Studie in Auftrag gegeben, deren Ergebnisse vor allem eines zeigen: Viele Menschen sind mit der rasant fortschreitenden technologischen Entwicklung überfordert und brauchen intensive Unterstützung im Umgang mit Maschinen. Unser Credo ist daher: Gerade in Zeiten des raschen Fortschritts liegt der Erfolg in der Einfachheit. Diese Entwicklung erkennen wir bereits seit Jahren am Erfolg jener Technologieunternehmen, die für Einfachheit und Usability stehen.

Wollen Sie unser Jubiläums-Sonderheft sehen? Hier geht’s zum http://www.web1.cc/computerwelt/special2016-1 - external-link>kostenlosen E-Paper, hier zum http://www.computerwelt.at/pdfs/2013/2016_CW_30JahreComputerwelt_LOW.pdf - external-link>PDF-Download für Premium-Mitglieder.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/interview/30-jahre-computerwelt-michael-raberger-ricoh/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

"FingerPing" erkennt 22 Kommandos sowie Teile von Zeichensprache. (c) gatech.edu
News

Apps via Gesten steuern

Forscher des Georgia Institute of Technology (Georgia Tech) haben mit „FingerPing“ ein System aus Wearable-Geräten entwickelt, das die Steuerung von textbasierten Programmen und Handy-Apps mittels einfacher Gesten ermöglicht. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen