30 Jahre COMPUTERWELT: Richard Wein, nic.at

Richard Wein, Geschäftsführer von nic.at, im Kurz-Interview über die letzten 30 Jahre IT- und COMPUTERWELT-Geschichte. [...]

Richard Wein
Richard Wein

Am 14. Mai 1986 wurde die COMPUTERWELT gegründet. Anlässlich des runden Geburtstages unserer Printausgabe haben wir 150 heimische Anbieter und Interessensvertreter zu den größten Errungenschaften der IT für das Geschäftsleben in den letzten 30 Jahren befragt. In unserem Sonderheft haben wir ihre Antworten kurz zusammengefasst, auf computerwelt.at finden Sie alle Statements in voller Länge, die wir in den nächsten Wochen nach und nach veröffentlichen werden. Schauen Sie also mit uns zurück auf 30 Jahre Informationstechnologie.

Welche Technologie hat die Gesellschaft und das Geschäftsleben in den letzten 30 Jahren aus Ihrer Sicht am meisten beeinflusst und auf welche Weise?

Natürlich das Internet! Es hat alles Bisherige revolutioniert und unser Leben privat wie beruflich extrem verändert – sei es die Art zu kommunizieren, den Zugang zu Informationen, die Geschwindigkeit des Geschäftslebens, die weltweite Vernetzung und die Vielzahl an technologischen Anwendungen, die erst durch das Internet möglich geworden sind.

Was war oder ist der größte Beitrag Ihres Unternehmens um den Arbeitsalltag der Anwender zu erleichtern und zu verbessern?

Wir von nic.at sorgen dafür, dass wir die Domainregistrierung und –verwaltung sicher, verlässlich, unkompliziert und serviceorientiert im Sinne der österreichischen Internet Community erbringen. Darüber hinaus halten wir die Namensauflösung für .at stabil und am neuesten Stand der Technik, damit die Grundlage eines jeden Internet-Auftritts einwandfrei funktioniert.

Welche aktuelle Trend hat das größte Potential, die IT-Branche in den kommenden Jahren nachhaltig zu beeinflussen und warum?

Es fällt mir schwer, einen aktuellen Trend herauszugreifen. Ich denke, es gibt mehrere Trends wie z.B. das Internet of Things, Big Data, Social Media…, um nur ein paar zu nennen. Bei all diesen Trends und Entwicklungen stehen wir technologisch erst am Anfang und ein Ende ist noch nicht abzusehen. Sie werden unser Leben in jeglicher Hinsicht komplett verändern – nicht nur im sozialen Miteinander sondern auch in Hinblick darauf, was Geräte und Maschinen für uns leisten werden und welche Informationen wir auf welchen Devices laufend zur Verfügung gestellt bekommen.

Wollen Sie unser Jubiläums-Sonderheft sehen? Hier geht’s zumhttp://www.web1.cc/computerwelt/special2016-1 - external-link>kostenlosen E-Paper, hier zumhttp://www.computerwelt.at/pdfs/2013/2016_CW_30JahreComputerwelt_LOW.pdf - external-link>PDF-Download für Premium-Mitglieder.

Werbung


Mehr Artikel

Ein PwC-Bericht attestiert einen 81-prozentigen Rückgang und bestätigt auch massive Erfolgsskepsis auf Investorenseite. (c) pixabay
News

VR-Investitionen 2018 stark eingebrochen

Die Investitionen in das einstige Trendthema Virtual Reality (VR) sind laut PwC 2018 rapide eingebrochen. Diese Entwicklung hat vor allem viele jüngere Startups in und rund um Hollywood hart getroffen, die sich vom anfänglichen Hype um VR-Brillen und Co den endgültigen wirtschaftlichen Durchbruch erhofft hatten. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .