30 Jahre COMPUTERWELT: Wieland Alge, Barracuda Networks

Wieland Alge, VP und General Manager EMEA von Barracuda Networks, im Kurz-Interview über die letzten 30 Jahre IT- und COMPUTERWELT-Geschichte. [...]

Wieland Alge
Wieland Alge

Am 14. Mai 1986 wurde die COMPUTERWELT gegründet. Anlässlich des runden Geburstages unserer Printausgabe haben wir 150 heimische Anbieter und Interessensvertreter zu den größten Errungenschaften der IT für das Geschäftsleben in den letzten 30 Jahren befragt. In unserem Sonderheft haben wir ihre Antworten kurz zusammengefasst, auf computerwelt.at finden Sie alle Statements in voller Länge, die wir in den nächsten Wochen nach und nach veröffentlichen werden. Schauen Sie also mit uns zurück auf 30 Jahre Informationstechnologie.

Welche Technologie hat die Gesellschaft und das Geschäftsleben in den letzten 30 Jahren aus Ihrer Sicht am meisten beeinflusst und auf welche Weise?

Gibt es eine andere Antwort als das Internet? Man kann darüber diskutieren, welche speziellen Ausprägungen entscheidender waren als andere. Aber die permanente Verfügbarkeit und Findbarkeit von einer praktisch beliebigen Menge an Information hat alles verändert.
 

Was war oder ist der größte Beitrag Ihres Unternehmens um den Arbeitsalltag der Anwender zu erleichtern und zu verbessern?

Als Firewallhersteller behaupten wir gerne, dass wir das Internet erst wirklich benutzbar machen, obwohl es zum Tummelplatz der organisierten Kriminalität geworden ist.
Mit der Durchdringung unseres Alltags kann man sogar mit Fug und Recht sagen, dass Firewalls durchaus auch Leben retten.
 

Welche aktuelle Trend hat aus Ihrer Sicht das größte Potential, die IT-Branche in den kommenden Jahren nachhaltig zu beeinflussen und warum?

Ich würde Cloud nicht mehr als aktuellen Trend bezeichnen, sondern bereits Teil der Gegenwart. In Zentraleuropa ist das zwar oft noch nicht so durchdringend spürbar, aber dennoch nicht mehr weg zu argumentieren.
Der disruptivere Trend wird aber von außen kommen und die digitale Transformation von Geschäftsfeldern sein, die bisher IT nur als Werkzeug für Bürotätigkeiten verwendet haben. Autonome Autos werden das gesamte Transport- und Logistikwesen komplett neu definieren. Roboter in Supermärkten werden für uns die langweiligen Dinge einkaufen und wir die spannenden. Smart cities, smart homes, smart facilities werden versuchen, Dinge endlich so zu machen, wie sie gehören. IT wird dementsprechend viel alltagstauglicher werden und viel agiler und lösungsorientierter werden.
Die Security wird natürlich spannend, weil die Angriffsflächen enorm wachsen werden und wer da zu schlampig vorgeht, findet sich selbst schnell in der Not-so-smart-city.

Wollen Sie unser Jubiläums-Sonderheft sehen? Hier geht’s zum http://www.web1.cc/computerwelt/special2016-1 - external-link>kostenlosen E-Paper, hier zum http://www.computerwelt.at/pdfs/2013/2016_CW_30JahreComputerwelt_LOW.pdf - external-link>PDF-Download für Premium-Mitglieder.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/interview/30-jahre-computerwelt-wieland-alge-barracuda-networks/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

"FingerPing" erkennt 22 Kommandos sowie Teile von Zeichensprache. (c) gatech.edu
News

Apps via Gesten steuern

Forscher des Georgia Institute of Technology (Georgia Tech) haben mit „FingerPing“ ein System aus Wearable-Geräten entwickelt, das die Steuerung von textbasierten Programmen und Handy-Apps mittels einfacher Gesten ermöglicht. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen