iOS 12.2: Diese Funktionen kommen

Vor einigen Tagen hat Apple die Beta-Version von iOS 12.2 ausgerollt. Diese Neuerungen beinhaltet das OS. [...]

So sieht die Bildschirmzeit-Funktion aus. (c) Apple

Gerade kürzlich hat Apple die erste Public-Beta des neusten iOS-Updates veröffentlicht. Es handelt sich dabei um die Version 12.2 des mobilen Betriebssystems.

Unter anderem repariert das Update die bekannten Probleme mit Apple Pay (man kann sich nach der Wahl der Karte nicht mehr anmelden), mit iCloud Photos (Probleme beim Laden freigegebener Fotos) und die Fehlermeldungen beim Kauf von Datenpackages (im Ausland) ohne WLAN-Verbindung. Die Wallet-App erhält zusätzlich ein Design-Update.

Für grössere Aufmerksamkeit sorgt allerdings das überarbeitete Bildschirmzeit-Feature: Bis anhin konnte man nur eine generell gültige Auszeit bestimmen, die entweder aktiviert oder nicht aktiviert werden konnte. Nun kann man jedem Wochentag einen individuellen Zeitraum zuweisen, während dem man nur von ausgewählten Apps und Telefonanrufen gestört werden kann – andere Pushes, Nachrichten und Anrufe werden für die festgelegte Dauer blockiert.

Weiter kommt eine kleine Überarbeitung für die Health-App: Benachrichtigungen zu ungewöhnlich hoher oder niedriger Herzschlagfrequenz sowie unregelmäßigem Herzrhythmus sind nun als „Nur lesen“-Option verfügbar.

Auch ist die bereits bekannte Unterstützung für AirPlay 2 und das HomeKit mit von der Partie – über die Home-App können Nutzer auch Fernsehern (fremder Hersteller) den Netzwerkzugriff erlauben.

Ebenfalls neu ist ein Datensicherheits-Feature: Safari überlässt es nun den Usern zu entscheiden, ob sie einzelnen Websites Zugriff auf Bewegungsdaten erlauben möchten – das kann für jede Website individuell entschieden werden.

Last but not least wird das Gerücht um den neuen iPod und die neuen iPads wahrscheinlicher: Entwickler Steve Troughton-Smith hat Hinweise darauf im Code von iOS 12.2 gefunden und diese auf Twitter veröffentlicht. 


Mehr Artikel

Der Prototyp des neuen Akkus aus Schweden sieht aus wie eine Knopfzelle, ist aber keine.
News

Organischer Protonen-Akku hält Kälte stand

Forscher der Universität Uppsala haben einen organischen Protonen-Akku entwickelt, der im Vergleich zu Li-Ion-Akkus durch den Aufbau aus organischen Materialien die Umwelt weniger belastet und trotz sekundenschnellem Laden lange hält. Zudem funktioniert er noch bei deutlich geringeren Temperaturen als die gängigen Li-Ion-Akkus. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .