iOS-Apps mit mehr Umsatz als Android-Pendants

iOS-Entwickler erzielen laut einer Studie rund fünfmal so viel Umsatz mit App-Downloads wie ihre Android-Kollegen. Im Lohn schlägt sich das aber nicht nieder, im Gegenteil. [...]

iOS-Entwickler erzielen mehr Umsatz
iOS-Entwickler erzielen mehr Umsatz

Jeder App-Download bringt Programmierern von iOS-Anwendungen fünfmal mehr Umsatz als den Android-Kollegen, schreibt „silicon.de„. Das Tech-Portal bezieht sich dabei auf eine Statistik von „Business Insider“, die „AppleInsider“ veröffentlicht hat.

Dabei ging es um die Gratis-Apps. Wenn ein In-App-Kauf getätigt wird, generieren die iOS-Entwickler viermal mehr Umsatz wie die Kollegen, für jeden Dollar, den ein iOS-Entwickler für kostenpflichtige Apps einnimmt, bringt eine Android-Entwicklung 0,43 Dollar.

Geht es um Ad-Revenue, wird der Abstand noch geringer. Wenn eine iOS-App einen Dollar Umsatz bringt, gibt die Android-App 0,73 Dollar. Diese Unterschiede sind erklärbar. Wie „AppleInsider“ schreibt, hat das auf Facebook-Anzeigen spezialisierte Unternehmen „Nanigans“ letzten Monat herausgefunden, dass Werbung auf Apple-Plattformen eine Rücklaufquote hat, die 1.800 Prozent höher ist wie diejenige auf Android-Plattformen. Gemäss der Studie sollen Apple-Kunden vor allem für Inhalte zahlen und die Geräte häufiger nutzen. Sie geben im Schnitt 0,19 Dollar pro heruntergeladener App aus, bei Android sind es nur 0,06 Dollar.

Ob all dieser Zahlen bringt eine Lohnuntersuchung der Personalfirma Cybercodes überraschendes hervor: Die erfahrensten Android-Programmierer würdem demnach bis zu 10.000 Dollar mehr verdienen wie die gleichrangigen iOS-Entwickler.

* Fabian Vogt ist Redakteur der Schweizer Computerworld.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*