iPhone mit 5G in der Pipeline

Apple könnte sein erstes iPhone mit mobiler Datenübertragung der fünften Generation (5G) im Jahr 2020 präsentieren, basierend auf Kommunikationschips von Intel. [...]

Die ersten 5G-iPhones dürften entsprechende Modem-Chips von Intel aufweisen. (c) Intel
Apple könnte 2020 sein erstes iPhone mit 5G-Datenübertragungstechnik lancieren. Das behauptet zumindest eine nicht namentlich genannte Quelle gegenüber der Online-Plattform Fast Company.
Zur Anwendung kämen dannzumal spezielle 5G-Modem-Chips von Intel, die unter der Bezeichnung 8161 segeln. Gemäss dem Bericht soll Intel auch der einzige Lieferant des Kommunikationsprozessors sein.
Derzeit würden Prototypen des 5G-iPhones noch mit dem Vorgänger-Chip 8060 getestet, heisst es weiter. Die ersten 5G-Smartphones könnten bereits nächstes Jahr auf den Markt kommen. Die ersten Android-Geräte dürften dabei in der Regel auf 5G-Chips von Intel-Konkurrent Qualcomm basieren.

Mehr Artikel

News

Autonome Autos sollen unartiger werden

Forscher der Delft University of Technology haben ein neues Modell entwickelt, um selbstfahrenden Autos menschlicheres Fahrverhalten beizubringen. Diese sollen künftig nicht mehr nur stur und roboterhaft auf einer geraden Linie den optimalen Weg fahren, den ihre Computersysteme berechnet haben, sondern auch einmal von der Ideallinie abweichen. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*