iQSol und Antares-NetlogiX sind Fördermitglieder im Austria IT Security Hub

Der Austria IT Security Hub wächst: Mit der iQSol GmbH und der Antares-NetlogiX Netzwerkberatung GmbH sind zwei weitere österreichische Unternehmen dem Netzwerk beigetreten. [...]

Der Austria IT Security Hub möchte die Zusammenarbeit zwischen österreichischen Unternehmen und Jungtalenten stärken.(c) kantver - Fotolia
Der Austria IT Security Hub möchte die Zusammenarbeit zwischen österreichischen Unternehmen und Jungtalenten stärken.(c) kantver - Fotolia

Der 2017 gegründete Austria IT Security Hub möchte die Zusammenarbeit zwischen österreichischen Unternehmen und jungen, ambitionierten Nachwuchstechnikern im Umfeld der Cybersecurity stärken. Eines der wesentlichen Ziele der Plattform ist, dem Fachkräftemangel im Security-Bereich aktiv entgegenzuwirken und die Öffentlichkeit über Chancen und Trends der Branche zu informieren. Mit iQSol und Antares-NetlogiX konnte der Hub zwei etablierte Unternehmen aus dem Raum Amstetten für sich gewinnen, die mit über 40 Mitarbeitern ein wichtiger Arbeitgeber der Region sind, über jahrelange Security-Expertise verfügen und über die Grenzen Österreichs hinaus global tätige Kunden betreuen.

Attraktivität der Security-Branche erhöhen

Als Anbieter von Managed Security Services weiß Jürgen Kolb, Managing Partner von Antares-NetlogiX, um die Bedeutung qualifizierter Mitarbeiter: „Das Interesse bei Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden für naturwissenschaftliche oder technische Berufe ist leider eher gering. Uns ist es deshalb wichtig, auf die spannenden Berufsfelder im Security-Umfeld aufmerksam zu machen.“ Der diplomierte Datenschutzberater Kolb möchte dabei auch mit Missverständnissen aufräumen: „Vielen ist nicht klar, wie abwechslungsreich und vielfältig die Branche ist. Der Austria IT Security Hub bietet uns die Möglichkeit, zu informieren und mit den verschiedenen Zielgruppen in einen Austausch zu treten.“

Und Alexander Graf, Managing Director von iQSol, ergänzt: „Security made in Austria ist eine Marktlücke. Die meisten Hersteller stammen aus den USA oder auch Israel. Wir bieten seit unserer Gründung 2011 Lösungsansätze für die IT-Sicherheit und das IT-Krisenmanagement und freuen uns auf den Erfahrungsaustausch im Austria IT Security Hub.“

Der Austria IT Security Hub wurde Ende 2017 von Kapsch BusinessCom, der FH St. Pölten und Ikarus für Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Hochschulen und Schulen in St. Pölten gegründet. Die dortige Fachhochschule verfügt über ein Schwerpunkt-Institut für IT-Sicherheitsforschung.

Werbung

Mehr Artikel

Die Kuhn-Gruppe liefert Baumaschinen für alle Anwendungsbereiche
Case-Study

Kuhn-Gruppe modernisiert CRM

Einer der 80 größten Industriebetriebe Österreichs, die Kuhn-Gruppe, hat mithilfe des Wiener CRM-Spezialisten easyconsult ihr CRM-System modernisiert. Die Einzellösungen der verschiedenen Standorte wurden in ein zentrales System konsolidiert. Mit der neuen webbasierten Lösung von Aurea arbeiten die Mitarbeiter nun auf beliebigen Endgeräten on- und offline. […]

News

Globale Auswirkungen von Cryptominern verdoppelt

Check Point, ein Anbieter von Cybersicherheitslösungen, hat seinen „Cyber Attack Trends: 2018 Mid-Year Report” veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass Cyberkriminelle Organisationen aggressiv mithilfe von Cryptomining-Malware angreifen, um illegale Einnahmequellen zu generieren. Unterdessen scheinen sich Cloud-Infrastrukturen zum wachsenden Ziel von Bedrohungsakteuren zu entwickeln. […]

News

Beförderung 2.0: KI zeigt Potenzial von Mitarbeitern

Angestellte könnten künftig nicht nach ihrer Leistung, sondern nach ihrem Zukunftspotenzial beurteilt werden. IBM nutzt hierzu Künstliche Intelligenz (KI) von Watson Analytics, um zu untersuchen, wie sich Erfahrungen und Projekte auf die potenziellen persönlichen Fähigkeiten sowie Qualitäten auswirken. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.