Kapsch TrafficCom erhält weiteren Auftrag in Chile

Die Kapsch TrafficCom AG hat über eine Tochtergesellschaft einen weiteren Auftrag in Chile erhalten. [...]

Mautbrücken in Santiago de Chile (c) Kapsch TrafficCom
Mautbrücken in Santiago de Chile

Kapsch übernimmt die Bereitstellung eines Mautsystems und Intelligent Transportation Systems (ITS) für einen 15 Kilometer langen Teilabschnitt der Ruta 5 Norte im Norden von Santiago de Chile. Betreiber der Straße ist die Sociedad Concesionaria Autopista del Aconcagua (SCADA). Das neue Projekt erweitert die Nutzung der Maut- und ITS-Technologie des österreichischen Spezialisten auf der berühmten Panamericana. Das ist damit der siebente chilenische Autobahnkonzessionsnehmer, der Lösungen von Kapsch implementiert. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 20 Mio. Euro, einschließlich Wartung der Anlagen.

Das Projekt umfasst alle Technologien, um den Autobahnabschnitt in das städtische System von Santiago zu integrieren und auf den gleichen Standard aufzurüsten. Im Lieferumfang unter anderem enthalten: zehn MLFF-Mautbrücken (Multi-Lane Free-Flow), ein Back-Office zur Kontrolle und Erhebung der elektronischen Maut, ein manuelles Mautsystem, ein Kontrollzentrum, ein Kommunikationssystem, ein Video-Überwachungssystem (CCTV), eine Videowand, Notrufsäulen, Verkehrsdetektoren, Wetterstationen und variable Verkehrszeichen.

„Dieses Projekt verdeutlicht, wie sich Kapsch TrafficCom von einem reinen Anbieter elektronischer Mautsysteme zu einem Experten auf dem Gebiet der intelligenten Verkehrssysteme entwickelt. Es zeigt das Vertrauen, das chilenische Betreiber in unsere etablierte und hoch entwickelte Mauttechnologie haben. Gleichzeitig stellt es die Weichen für unser Unternehmen, zu einem führenden ITS-Anbieter auf dem lateinamerikanischen Markt zu werden“, sagt André F. Laux, Chief Operating Officer, Kapsch TrafficCom.

Dies ist der dritte Auftrag in diesem Jahr auf der Panamericana. Kapsch TrafficCom wird das Projekt von seiner Niederlassung in Santiago de Chile aus steuern. (pi)


Mehr Artikel

Case-Study

Mit KI gegen die Papierflut

90 Prozent aller Arztrechnungen gehen zur Kostenerstattung auch heute noch auf dem Postweg bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern ein. Gleichzeitig steigt die Zahl der Erstattungsfälle von Jahr zu Jahr. Ein von der IT-Services der Sozialversicherung (ITSV) und Cloudflight entwickeltes KI-System zur teilautomatisierten Kostenerstattung von Arztrechnungen hilft nun dabei, das eingehende Papierrechnungen digitalisiert und weiterverarbeitet werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*