Kapsch TrafficCom rüstet Mautsystem in Chile auf

Kapsch TrafficCom hat fünf neue Aufträge in Chile gewinnen können und auf 900 Autobahnkilometern der berühmten Panamericana Ruta 5 das bestehende Mautsystem technisch aufrüsten und die Wartung des neuen Systems für fünf Jahre übernehmen. Der Auftragswert beläuft sich auf insgesamt über neun Millionen Euro. [...]

Kapsch TrafficCom baut damit seine Position in Chile als marktführender Anbieter von elektronischen Mautsystemen weiter aus und unterstreicht seine Expertise in der Bereitstellung landesweiter Lösungen. Kapsch TrafficCom hatte in diesem Jahr bereits zwei Aufträge in Chile erhalten: den Ausbau des innerstädtischen Teils der Panamericana durch Santiago de Chile mit drei neuen Mautbrücken sowie die Lieferung von 400.000 On-Board Units zur Mauteinhebung.

Die neu erteilten Aufträge umfassen nun die Aufrüstung von 320 Fahrspuren und 90 konventionellen Mautstationen in Ruta del Maipo, Ruta del Maule, Ruta del Bosque, Ruta de la Araucanía und Ruta de los Ríos. Der Kunde hat ferner die Option, ein Backoffice-System und eine MLFF-Mautbrücke (Multi-Lane Free-Flow) oder eine zusätzliche, mehr als 30-spurige Mautstation in Plaza Angostura nahe der Hauptstadt Santiago in Auftrag zu geben. Die Konzessionen verteilen sich allesamt auf den Streckenabschnitt der Ruta 5 Sur von Santiago bis zur Stadt Osorno im Süden Chiles.

Kapsch TrafficCom wird seinen Teil des Projekts von der lokalen Niederlassung in Santiago de Chile aus durchführen und vor Ort Wartungsleistungen mit einem 25-köpfigen Team aus der Region erbringen. Das in den frühen 1990er-Jahren initiierte Infrastrukturprogramm der chilenischen Regierung wird in Form von Public-Private-Partnerships umgesetzt. Die Region Santiago profitiert von den aus Mauteinnahmen finanzierten Infrastrukturmaßnamen der chilenischen Regierung. Die privat betriebene Ruta 5 ist für die chilenische Wirtschaft eine wichtige Hauptverkehrsader, deren bestehendes Mautsystem mit dem neuen Auftrag für Kapsch TrafficCom nunmehr auf nahezu dem gesamten Verlauf in den Süden aufgerüstet wird.


Mehr Artikel

Case-Study

Mit KI gegen die Papierflut

90 Prozent aller Arztrechnungen gehen zur Kostenerstattung auch heute noch auf dem Postweg bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern ein. Gleichzeitig steigt die Zahl der Erstattungsfälle von Jahr zu Jahr. Ein von der IT-Services der Sozialversicherung (ITSV) und Cloudflight entwickeltes KI-System zur teilautomatisierten Kostenerstattung von Arztrechnungen hilft nun dabei, das eingehende Papierrechnungen digitalisiert und weiterverarbeitet werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*