Julia Alunovic verstärkt kiweno als Head of Business Development

Das Health-Tech Startup kiweno, welches mit seinen innovativen Selbsttests für Nahrungsmittelunverträglichkeiten und der Gesundheitsplattform my.kiweno.com erst kürzlich von futurezone zum Start-up des Jahres gekürt wurde, beschleunigt das organisatorische Wachstum. [...]

Julia Alunovic verstärkt kiweno als Head of Business Development (c) kiweno
Julia Alunovic verstärkt kiweno als Head of Business Development

Ab sofort fungiert Julia Alunovic (27) als Head of Business Development des Gesundheitsunternehmens. „Wir haben uns hohe Ziele gesteckt, daher braucht unser Team die besten Mitarbeiter, um weiter auf Erfolgskurs zu bleiben“, kommentiert kiweno Gründerin und Geschäftsführerin Bianca Gfrei den Neuzugang bei kiweno.
Die startup-erfahrene Alunovic ist für den strategischen Auf- und Ausbau der Geschäftsbereiche und Kooperationen zuständig. Sie wird vor allem den für 2016 geplanten Markteintritt in Deutschland unterstützen. Vor kiweno war sie in Paris als Country Managerin für den Aufbau des Deutschlandgeschäfts von Leetchi.com – einem der führenden FinTech Start-ups Europas – zuständig und hat dort die Internationalisierung des Unternehmens maßgeblich mitgestaltet. 2014 hatte sie zugleich eine Dozentenstelle an der Pariser Sorbonne Nouvelle zum Thema Onlinemarketing inne. Am Beginn ihrer Laufbahn war sie beim Berliner Start-up DS Digitale Seiten als Teamleader in der SEO Redaktion tätig.
Die gebürtige Linzerin absolvierte ihr Bachelorstudium in Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien, bevor sie für den Master in Internationaler Wirtschaft und Fremdsprachen an die Pariser Sorbonne Nouvelle wechselte. Alunovic hat kiweno bereits im vergangenen Sommer auf Projektbasis im Marketing unterstützt. Bevor sie aber endgültig nach Wien zurückkehrte, reiste sie zunächst für vier Monate mit dem Rucksack durch Südamerika.


Mehr Artikel

News

Oppo Watch unter der Lupe

Das Klischee von der miesen Gerätekopie aus China kennt mittlerweile jeder. Der chinesische Hersteller Oppo liess sich nicht beirren und kreierte mit der Oppo Watch eine Smartwatch, die der Apple Watch optisch ähnelt – sonst aber einen eigenen Weg geht. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*