Neuer Xerox General Manager für European Channels Group in Österreich

Xerox Austria hat Otmar Frauenholz (35) zum neuen General Manager European Channels Group ernannt. Als Mitglied der Geschäftsleitung verantwortet er ab August den Vertrieb und die Umsetzung der Channel Strategie. In seiner neuen Rolle ist Otmar Frauenholz für die österreichische Partnerlandschaft zuständig. [...]

Neuer Xerox General Manager für European Channels Group in Österreich (c) Xerox
Neuer Xerox General Manager für European Channels Group in Österreich

Bei Xerox ist Otmar Frauenholz nicht neu: der 1977 geborene Oberösterreicher studierte Wirtschaftswissenschaften in Wien, wo er bereits erste Praktika bei Xerox absolvierte. Nach abgeschlossenem Studium begann Frauenholz als Kundenberater bei der Oberbank. Seine Karriere bei Xerox startete er 2005 im Bereich Customer Service Organisation. Mit einem zweijährigen Zwischenstopp bei Xerox Central Entity in Neuss, Deutschland, kehrte er 2010 nach Wien zurück und verstärkte das Führungsteam in seiner Funktion als Director Customer Service Organisation. Als Director der Customer Service Organisation verantwortete Otmar Frauenholz die Hard- und Softwaredienstleistungen sowie die Weiterentwicklung der Serviceangebote von Xerox Austria.
Otmar Frauenholz: „Ich sehe meiner neuen Aufgabe gespannt entgegen und freue mich, gemeinsam mit dem Channel Team den erfolgreichen Weg fortzusetzen und das Wachstum von Xerox Austria voranzutreiben. Oberste Priorität wird weiterhin die Neugewinnung von Partnern sein, um vor allem mittelfristig die Marktanteile im Office Segment signifikant zu steigern.“
Wie auch zuletzt der Forrester Research Report anführt, ist Xerox einer der führenden Managed Print Service-Anbieter. Frauenholz bezeichnet die Serviceleistung als „rundum Sorglos-Paket für Endkunden. Optimale Kosten, hohe Verfügbarkeit der Geräte und unser proaktiver Ansatz im Kundenservice sowie in der Verbrauchsmateriallieferung sind schon jetzt bei Xerox state-of-the-art und überzeugen unsere Kunden.“
Vor allem die Tatsache, dass Xerox auch in der Lage ist über 200 Fremdprodukte ihrer Channel Partner zu servicieren und mit Verbrauchsmaterial zu versorgen, ist eine wichtiges Argument bei der Gewinnung von neuen Partnern und Kunden. Somit stellt eine heterogene Druckerlandschaft beim Kunden bereits jetzt für Xerox Vertriebspartner keine Schwierigkeit mehr dar.
Für alle Partner, die den Service über ihre eigene Kundendienst-Organisation erbringen möchten, bietet Xerox neben dem traditionellen ASP-Konzept, das auch der Mitbewerber anbietet, nun das SSvP-Programm an. Ein starkes Offering in einem Bereich in dem Xerox in der Vergangenheit nicht vertreten war. „Unsere SSvP Partner kaufen bei uns Wartungsverträge ein, die Ersatzteile und Verbrauchsmaterialien beinhalten. Die Komponente Arbeitszeit und deren Kosten sind nicht enthalten und können somit frei kalkuliert werden“, so Frauenholz.
Der vormalige General Manager European Channels Group Peter Kratky wechselt in dieser Position zu Xerox Deutschland und zeichnet seit 1. Juli für das Channel Business deutschlandweit verantwortlich.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*