Veränderung in der Führung der Sensix Gruppe

Vorstand behält Kurs des CRM Full Service Providers bei [...]

Der Vorstand der Sensix AG, einer der führenden CRM-Anbieter im deutschsprachigen Raum, formiert sich neu. CEO Armin Ribis entscheidet sich das Unternehmen zu verlassen und orientiert sich beruflich neu, während seine Kollegen, der bisherige stellvertretende Vorstandsvorsitzende Rudolf König und Vorstandsmitglied Stefan Deppe, seine Agenden übernehmen. Das neue Führungsduo wird als Doppelspitze agieren, den erfolgreichen Kurs der CRM Company beibehalten und in Zukunft vor allem auf die Stärken sowie das Kerngeschäft fokussieren.
Rudolf König, bisher für Sales & Marketing verantwortlich, jetzt auch für Finance & Administration, meint dazu: „Wir haben in den letzten Jahren ein Unternehmen aufgebaut, das am Markt mit seiner CRM-end-to-end-Kompetenz einen klaren Mehrwert für unsere Kunden bietet. Gemäß unserem Leitspruch – Best in CRM – werden wir die Positionierung von Sensix weiter ausbauen.“ Schon jetzt zählt das Unternehmen zu den drei führenden Dienstleistern für Kundenbeziehungsmanagement im deutschsprachigen Raum. Besonders die Konzentration auf einige Schwerpunktbranchen hat bei Sensix zum Erfolg geführt. Man holt sich zu diesem Zweck zukünftig verstärkt Experten aus der Industrie in das Unternehmen, um mit den Kunden und für die Kunden noch bessere Lösungen zu entwickeln.
Stefan Deppe, bisher für Business Consulting, Operations Management und Data Management zuständig, nun auch für Professional Services, ergänzt: „Wir haben unsere Potenziale für Wachstum und Effektivität genauestens analysiert und haben eine klare Vorstellung von dem Weg, der jetzt vor uns liegt. So können wir konsequent unsere Vision umsetzen und wie bisher in den Kernbereichen stetig wachsen.“ Denn Sensix konnte in letzter Zeit namhafte Kunden gewinnen und ausbauen. Dazu zählen Unternehmen wie Athesia, Gira Giersiepen, HNA (Hessische/Niedersächsische Allgemeine), Knauf, mobile.de, Österreichische Lotterien, rhenag. Sie alle vertrauen auf die CRM-Expertise von Sensix.
Der scheidende Vorstandsvorsitzende Armin Ribis ist davon überzeugt, dass das bestehende Management der Sensix Gruppe erstklassig aufgestellt ist: „In den letzten 7 Jahren konnte ich bei Sensix in einem sehr dynamischen Marktumfeld mit einem tollen Team wirken. Wir haben gemeinsam ein CRM-Multitechnologieunternehmen mit einer fundierten Expertise in der Strategieberatung und Implementierung von führenden CRM-Technologien wie jenen von Microsoft, salesforce.com und update aufgebaut.“ Das Management und der Aufsichtsrat bedauern seine Entscheidung, sich beruflich neu zu orientieren, und danken ihm für die sehr gute Zusammenarbeit.


Mehr Artikel

Case-Study

Mit KI gegen die Papierflut

90 Prozent aller Arztrechnungen gehen zur Kostenerstattung auch heute noch auf dem Postweg bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern ein. Gleichzeitig steigt die Zahl der Erstattungsfälle von Jahr zu Jahr. Ein von der IT-Services der Sozialversicherung (ITSV) und Cloudflight entwickeltes KI-System zur teilautomatisierten Kostenerstattung von Arztrechnungen hilft nun dabei, das eingehende Papierrechnungen digitalisiert und weiterverarbeitet werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*