KI für die Jobsuche: Microsoft integriert smarten Lebenslauf-Assistanten in Word

Ein neues Feature in Microsoft Word soll es Office 365-Nutzern ermöglichen, mithilfe von LinkedIn bessere Lebensläufe zu schreiben. [...]

Der Resume Assistant hilft beim Schreiben eines Lebenslaufes, gibt Tipps und verbindet mit Jobmöglichkeiten. © Microsoft
Der Resume Assistant hilft beim Schreiben eines Lebenslaufes, gibt Tipps und verbindet mit Jobmöglichkeiten. © Microsoft

Durch die Integration von personalisierten Informationen aus dem Business-Netzwerk LinkedIn soll das Erstellen von Lebensläufen für die 120 Millionen professionellen Microsoft-Office-365-Nutzer ab sofort leichter und vor allem smarter werden. Der „Resume Assistant“ hilft, das richtige Wording zu verwenden, den Lebenslauf auf konkrete Stellenangebote anzupassen, und zeigt relevante Beispiele von Top-Kandidaten in ähnlichen Positionen. Das neue Feature ist zunächst für Teilnehmer des Office Insiders-Programm verfügbar und kann in den nächsten Monaten sukzessive von weiteren User-Kreisen verwendet werden. 
„Die Veränderung der Arbeitswelt führt dazu, dass der Wettbewerb um die talentiertesten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die spannendsten Positionen immer stärker wird. Die Kombination aus künstlicher Intelligenz und smarten Produktivitätslösungen bietet hier sehr großes Potenzial – für Bewerberinnen und Bewerber wie auch für Unternehmen“, sagt Susanne Ostertag, Leiterin des Office-Geschäfts bei Microsoft Österreich. „Gleichzeitig verzahnen wir weiter die weltweltweit erfolgreichste Produktivitätssuite mit wem weltweit aktivsten Karrierenetzwerk.“ 
Die Funktionen des „Resume Assistants“

  • Filtern nach Branche und Position: Auf Basis der individuellen Einstellungen sehen Nutzer personaliert und ihrer aktuellen beruflichen Situation entsprechend, wie relevante Top-Lebensläufe aufgebaut sind.
  • Höhere Sichtbarkeit des eigenen Lebenslaufs: Mit dem „Resume Assistant“ können Bewerber die relevanten Fähigkeiten für ihren Wunschjob identifizieren und ihren Lebenslauf besser sichtbar für Recruiter machen.
  • Lebenslauf an reale Stellenausschreibungen anpassen: Anhand der 11 Millionen ausgeschriebenen Jobs auf LinkedIn können Nutzer ihre Bewerbung ganz einfach an konkreten Ausschreibungen orientieren.
  • Der „Resume Assistant“ ermöglicht es, über LinkedIns Freelancer-Plattform ProFinder direkt Kontakt zu Bewerbungs- und Karriere-Coaches aufzunehmen, um den persönlichen Auftritt zu optimieren.
  • Über die „Open Candidates„-Funktionen im „Resume Assistant“ können Bewerber Recruiter diskret wissen lassen, dass sie sich auf Jobsuche befinden.

Weiterführende Informationen kann (allerdings nur auf Englisch) hier nachgelesen oder per unterstehendem Video  (ebenfalls auf Englisch) in Erfahrung gebracht werden.

Werbung

Mehr Artikel

Exponentiell wachsende Kundendaten verändern den Markt für CRM. (c) Pexels
News

Studie: Starre Prozesse in Unternehmen behindern Umsetzung moderner CRM-Strategien

Die Mehrheit der Unternehmen hat mit dem Neuaufbau von CRM-Lösungen bereits begonnen, jedoch behindern noch oft starre und wenig durchgängige Prozesse eine schnelle Umsetzung. Zu diesem Ergebnis kommt PAC Deutschland, die im Auftrag von maihiro den Status quo und künftige Entwicklungen beim Thema Customer Experience Management in deutschen und österreichischen Unternehmen analysiert. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .