KI-Pinguin bietet beeindruckende finanzielle Beratung

Die finanziellen Einblicke, die der Chatbot Charlie liefert, helfen, Geld zu sparen. [...]

Charlie bietet zahlreiche Tipps, um seine Finanzen im Griff zu halten und zu sparen. (c) Charlie (Screenshot)
Charlie bietet zahlreiche Tipps, um seine Finanzen im Griff zu halten und zu sparen. (c) Charlie (Screenshot)

Das Problem, das viele Benutzer bei FinanzApps haben, ist die Zeit, die sie benötigen, um sie zu lernen und zu nutzen. Charlie ist anders.

Zunächst einmal ist Charlie keine App. Es ist ein textbasierter KI-Assistent als Cartoon-Pinguin, mit dem User in natürlicher Sprache interagieren. Das einzige Thema, das Charlie beherrscht, sind die persönlichen Finanzen. Zweitens: Charlie übernimmt auf Wunsch alle lästigen Finanzaufgaben wie die Beobachtung des Kontostands.

Um Charlies finanzielle Unterstützung in Anspruch zu nehmen, müssen sich User lediglich anmelden, indem sie eine Nachricht über Facebook Messenger senden oder ihre Handynummer auf der Charlie-Website eingeben, um eine textbasierte Interaktion zu starten. Charlie antwortet sofort, stellt sich selbst und seine Fähigkeiten vor und fordert den User auf, sich mit der Bank zu verbinden, die für die meisten der Ausgaben verwendet wird. Charlie sagt, dass es 20 Minuten dauern kann, um mit den Kontoauszügen zu synchronisieren. Bei mir dauerte es weniger als zwei Minuten.

Sobald das Konto verbunden ist, teilt Charlie sofort das aktuelle Guthaben mit. Er bietet auch an, regelmäßige Kontostand-Updates – entweder täglich oder wöchentlich – oder überhaupt keine Updates zu senden.

Wie Trim analysiert Charlie Transaktionen auf wiederkehrende Abonnementgebühren mit dem Ziel, die Ausgaben zu senken. Innerhalb von Minuten nach der Anmeldung hat der Pinguin darauf hingewiesen, dass mein Hulu-Abo mich 96 Dollar pro Jahr kostete („Das ist fast ein Tag in den Universal Studios!“) und schlug vor, es zu kündigen, wenn ich es nicht oft nutze.

Aber Charlie ist viel mehr als ein Sparefroh. Er kann fast jede persönliche Finanzaufgabe erledigen, die Sie mit Konversationsabfragen wie „Zeig mir meine Abonnements“ oder „Wie kann ich 200 Dollar bis zu Weihnachten sparen?“ starten. Im zweiten Fall sagte mir Charlie, dass ich bis zum 25. Dezember bloß zehn Dollar pro Woche beiseite legen musste. Ein Reminder half mir, mein Ziel zu erreichen.

Charlie arbeitet auch dann, wenn der User nicht aktiv mit ihm interagiert. Ein paar Stunden nachdem ich mich angemeldet hatte, informierte Charlie mich darüber, dass meine 100-Dollar-AT&T-Rechnung für meine Gegend hoch war und bot mir mehrere Möglichkeiten an, sie zu senken – einschließlich der Möglichkeit, dass Charlie-Partner Bill Shark meinen Vertrag im Sinne von besseren Konditionen verhandelt.

Hilfe beim monatlichen Budget

Charlie kann nicht nur helfen, Geld zu sparen, sondern unterstützt auch dabei, ein monatliches Budget festzulegen. Der User kann eine bestimmte Kategorie nennen oder die gesamten monatlichen Ausgaben budgetieren und einen Maximalbetrag nennen. Der Nutzer kann Charlie auch bitten, Ausgabentrends hervorzuheben, indem er Fragen wie „Wie viel gebe ich bei Starbucks aus?“ beantwortet. Er wird die gesamten Ausgaben der letzten 30 Tage zeigen und diese mit den durchschnittlichen Ausgaben für diese Kategorie vergleichen.

Diese Zahlen waren im Allgemeinen genau, aber ich stieß auf einige Diskrepanzen. Als ich nach meinen monatlichen Ausgaben für Lebensmittel und Gas gefragt habe, lagen Charlies Antworten etwa 900 Dollar unter bzw. 37 Dollar über dem, was ich in meiner regulären Finanz-Software „You Need a Budget“ verzeichnet habe. Wahrscheinlich hat das mit der Tatsache zu tun, dass ich Einsichten habe, die Charlie nicht erraten kann, wie die Tatsache, dass ich oft ein paar Lebensmittel bei Target zusätzlich zu meinem regulären Lebensmittelgeschäft einkaufe. Ich kann diese Ausgaben manuell meinem „Lebensmittel“ –Budget zuweisen und tue dies auch, aber eine KI, die meine Banktransaktion nach Händlernamen scannt, kann dies nicht.

Fazit

Die Vorteile von Charlie sind sofort ersichtlich. Anstatt sich auf der Website meiner Bank oder der Budgetierungs-App einzuloggen, um aktuelle Aktivitäten zu überprüfen oder einen Bericht zu erstellen, könnte ich einfach mein Telefon herausziehen und fragen. Das alleine wird Charlie unwiderstehlich für viele Benutzer machen, besonders für jüngere. Aber der wahre Wert liegt in den Erkenntnissen und umsetzbaren Ratschlägen, die Charlie um das Thema Finanzen herum bietet und von denen viele zu echten Einsparungen führen. Schließlich geht es bei der Budgetierung um nichts anderes.

*Michael Ansaldo ist Redakteur des US-Magazins PCWorld.


Mehr Artikel

Tina Stewart leitet den Bereich Global Market Strategy für Cloud Protection und Licensing bei Thales. (c) Thales
Kommentar

Die Zukunft der Datensicherheit

IT-Sicherheitsabteilungen sind in diesem Jahr gefordert wie vielleicht noch nie und sind entsprechend ausgelastet. Vielleicht ist jetzt ein guter Zeitpunkt, sich daran zu erinnern, dass die Auseinandersetzung mit der langfristigen Sicherheit von Daten der Schlüssel zum Aufbau einer Zukunft ist, der wir alle vertrauen können. Ein Kommentar von Tina Stuart. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*