E-Commerce: Einsatz alleine reicht nicht

Viele Unternehmer, die in den Onlinehandel einsteigen möchten, glauben noch immer, dass ihre Produkte und ein schöner Onlineshop alleine schon reichen, um beim Internetverkauf erfolgreich zu sein. [...]

E-Commerce braucht Expertenwissen (c) M. Aitzetmüller
E-Commerce braucht Expertenwissen (c) M. Aitzetmüller

Das suggerieren ihnen auch noch viele Webdesign Agenturen, denen es nur darum geht, den Entwicklungsauftrag für einen Onlineshop zu erhalten und vielleicht noch ein bis zwei „einfache“ Online-Marketingmaßnahmen zu verkaufen. Meist endet danach jedoch die Unterstützung durch diese Agenturen und der Unternehmer wird mit seinem neuen „Werkzeug“ (Onlineshop) ziemlich alleine gelassen und wurschtelt dann mehr oder weniger erfolgreich damit herum.

Nach und nach melden sich bei ihm dann viele weitere Agenturen, welche ihm die perfekte Werbemöglichkeit verkaufen möchten und dem Unternehmer Mega-Umsätze in Aussicht stellen. Der eine oder andere kostspielige Werbevertrag wird dann abgeschlossen, doch die ersehnten hohen Umsätze bleiben trotzdem aus, ohne dass der Unternehmer weiß warum und wieso sein Onlinegeschäft nicht so richtig Fahrt aufnehmen will.

Viele solcher Projekte enden schließlich in Frustration und Resignation des Unternehmers und dümpeln dann wenig beachtet vor sich hin, oder werden überhaupt eingestellt.



Diese Entwicklungsgeschichte ist in den letzten Jahren alleine in Österreich bestimmt schon Tausende Male so abgelaufen und wird auch weiter so ablaufen, wenn die Unternehmer hier nicht etwas umdenken. Es heißt so schön – Wissen ist Macht – aber ohne Wissen gibt es auch keinen Erfolg!

Ohne dem nötigen Basiswissen trifft ein Unternehmer oft schon in der Startphase seines Onlineshop Projekts viele falsche Entscheidungen, da ihm dazu das nötige Fachwissen fehlt, um ordentliche Entscheidungsgrundlagen zu schaffen. Gerade diese ersten wegweisenden Entscheidungen sind oft sehr wichtig für den weiteren Erfolg!

Das beginnt schon bei der richtigen Auswahl des Shopsystems passend für sein Vorhaben und zu seinem Unternehmen, der Anbindung eines passenden Warenwirtschaftsystems, der Auswahl geeigneter Agenturen, dem Einsatz der richtigen Online-Marketingsysteme, der Implementierung geeigneter Schnittstellen und Erweiterungen. Es setzt sich fort beim Aufbau und der Anpassung der innerbetrieblichen Abläufe und Strukturen, der Schulung und Entwicklung von Mitarbeitern, dem Umgang mit der Online-Kundschaft und der Anpassung des Einkaufs, dem Umgang mit Retouren und Reklamationen, der richtigen Entwicklung von Lager, Versand und Logistik, und noch vielen weiteren Themen. 

Natürlich können Unternehmer sich selbst, oder eigene Mitarbeiter entsprechend weiterbilden, es bleibt aber dann immer noch viel beim Probieren und Austesten vieler der oben genannten Aktivitäten, da noch immer das Wesentliche fehlt – nämlich die Erfahrung.

Ohne dem gesammelten Fachwissen und der umfangreicher Erfahrung lässt sich die Entwicklung eines erfolgreichen Onlinehandels heute nicht mehr in einer vernünftigen Zeit zu überschaubaren Kosten umsetzen. 

Leider wollen das viele Unternehmer, die schon mitten in diesem ganzen Dilemma sitzen, überhaupt nicht wahrhaben und wurschteln lieber selber irgendwie und planlos weiter, bevor sie bereit sind, Unterstützung von außen anzunehmen. 

Wenn man mit diesen Unternehmern dann spricht und sie einem ihr „Leid klagen“, gleichzeitig diese aber Unterstützungsannahme verweigern oder eine Beratungsresistenz an den Tag legen, muss man sich schon fragen, geht es hier um falschen Stolz oder glauben diese Unternehmer alles selbst besser können zu müssen.

LÖSUNG: Externes E-Commerce Management

Ein E-Commerce Manager entwickelt den Onlinehandel für Unternehmen. Einen wirklich erfahrenen E-Commerce Manager für sein Unternehmen zu bekommen ist jedoch nicht wirklich einfach. Diese machen sich sehr rar am Arbeitsmarkt und sind gehaltsmäßig schon relativ hoch angesiedelt. 

Alternativ besteht jedoch die Möglichkeit, das umfangreiche Fachwissen und die Erfahrung von einem externen E-Commerce Manager zu nutzen, was doch sehr viele Vorteile mit sich bringt.

So steht schon von der Idee weg, in den Onlinehandel einzusteigen, das volle Wissen und die Erfahrung zur Verfügung. Der Unternehmer wird zu allen Themen im E-Commerce beraten und geschult, und hat so die perfekten Entscheidungsgrundlagen um von Beginn an in die richtige Richtung zu steuern. Gemeinsam werden das Unternehmen, die Prozesse und die gewünschten Ziele analysiert und daraus Strategien für das Projekt „Onlineshop“ entwickelt, welche im Anschluss gemeinsam umgesetzt werden.

Nach und nach werden die eigenen Mitarbeiter entsprechend geschult und ein interner E-Commerce Manager aufgebaut, welcher in weiterer Folge immer auf die Beratung und das Fachwissen des externen Dienstleiters zurückgreifen kann. So beschränkt sich im späteren Projektverlauf die externe Unterstützung meist nur mehr auf die Weiterentwicklung bzw. die  Klärung von Problemstellungen.

Dass so ein externer E-Commerce Manager auch sein Geld kostet wird sicherlich jedem klar sein. Dieser wird jedoch nur eingesetzt wo und wann es nötig ist. Das ist vor allem zu Beginn des Projektverlaufs, egal ob Neu- oder Weiterentwicklung eines Onlinehandels. Später reduziert sich der Einsatz, da hausinternen Mitarbeiter von ihm geschult werden.Die Vorteile für ein Unternehmen liegen auf der Hand:

  • Umfangreiches Fachwissen und Erfahrung von der ersten Stunde
  • Schnellere und höherwertige Entwicklung des Onlinehandels
  • Laufende fachliche Begleitung und Schulung der eigenen Mitarbeiter
  • Geringere Kosten durch Verkürzung der Lehrjahre

* Ing. MANFRED AITZETMÜLLER ist Unternehmensberater für den Bereich E-Commerce mit über 10 Jahren Erfahrung als selbständiger Onlinehändler und E-Commerce Berater. www.ma-c.at 

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .