Konica Minolta neue Nummer 1 im digitalen Produktionsdruck

Unter dem Leitmotto "Instant Performance" feiert Konica Minolta sein zehnjähriges Jubiläum im Production Printing-Bereich als neuer Marktführer am österreichischen Markt. [...]

Johannes Bischof
Johannes Bischof

Konica Minolta ist vor 10 Jahren in den professionellen Produktionsdruck eingestiegen und nimmt heute international wie auch national eine führende Rolle im digitalen Produktionsdruck ein. Innerhalb einer Dekade hat es der Druck- und Service-Spezialist zum Marktführer in Österreich und Deutschland geschafft. Wurde 2004 mit einem Marktanteil von 6 Prozent gestartet, sind nun 35 Prozent des Marktes Konica Minolta zuzurechnen. Damit ist der Production Printing-Anbieter im ersten Halbjahr 2014 Nummer 1 in Österreich.
 
„Die Anforderungen im Produktionsdruck wachsen rapide. Um den immer spezielleren und kurzfristigeren Kundenwünschen gerecht zu werden, benötigen Druckereien und Druckdienstleister als wichtigste Grundlage zuverlässige und schnelle Systeme, die in allen Bereichen Höchstleistungen erbringen“, sagt Johannes Bischof, Geschäftsführer Deutschland und Österreich bei Konica Minolta. „Natürlich haben wir darüber hinaus die Geschäftsentwicklung unserer Kunden im Blick und entwickeln Lösungen, die aus der Einbindung der Systeme in effiziente Workflows entstehen“, so Bischof weiter.
 
GESCHÄFTSFELDERWEITERUNG
Mit dem Konzept „Digital1234“ bietet Konica Minolta seinen Kunden darüber hinaus umfangreiche Ansätze zur Geschäftsfelderweiterung. Mehrwert für Hausdruckereien, Druckdienstleister und Agenturen entstehen dabei durch effiziente Workflows sowie unterschiedliche Ansätze zur Geschäftsentwicklung und -optimierung. So werden White Papers, aber auch Referenzstories zu den Themen Web to Print, Variable Data Printing, Workflow-Automation, Inline-Endbearbeitung oder Book Publishing angeboten.
 
Mit dem bizhub PRESS C1100 und dem bizhub PRESS 2250P hat Konica Minolta seine bisher schnellsten Produktionsdrucksysteme auf den Markt gebracht. „Unsere Antwort auf die aktuelle Entwicklung im Digitaldruck lautet: Mehr Leistung in allen Bereichen – von der Produktivität über die Druckqualität bis zur Medienverarbeitung. Im Produktionsdruck müssen die Aufträge immer schneller und flexibler erfüllt werden. Mit den neuen Spitzensystemen sind Druckdienstleister, Hausdruckereien und Graphic Arts-Kunden bestens für diese Anforderung gerüstet“, erläutert Peter Karasegh, Product Manager Production Printing Cluster West.
 
Das neue High-Volume-Farbsystem bizhub PRESS C1100verfügt über eine eine Druckgeschwindigkeit von 100 Seiten pro Minute. Die Nenngeschwindigkeit bleibt hier beim Druck auf allen Papiertypen und Grammaturen von 55 bis 350 g/m² erhalten. Das Schwarzweiß-Flaggschiff bizhub PRESS 2250P erzielt mit Dual-Engine-Technologie 250 A4- bzw. 132 SRA3-Seiten pro Minute im Duplex-Druck. Die zwei inline-verbundenen Druckeinheiten reduzieren die Druckkosten. So können hochvolumige Druckjobs auch kurzfristig effizient und profitabel produziert werden. (pi)

Werbung

Mehr Artikel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.