Kritische Sicherheitslücke in Outlook für Android

In Microsofts Outlook for Android klafft eine schwerwiegende Sicherheitslücke. Ein Update steht über den Play Store bereit. [...]

Die Lücke ermöglicht es Angreifern, mithilfe einer manipulierten Mail Zugriff auf das betroffene Gerät zu erlangen. (c) Microsoft

In der Outlook-App für Android klafft eine schwerwiegende Sicherheitslücke. Microsoft stellt nun über den Play Store eine sichere Version bereit. Neben dem Patch sind darin auch einige Neuerungen enthalten.

Wie die Sicherheitsexperten von F5 berichten, wurde bereits im Dezember 2018 in der AndroidApp von Outlook eine kritische Sicherheitslücke entdeckt. Die Lücke ermöglicht es Angreifern, mithilfe einer manipulierten Mail Zugriff auf das betroffene Gerät zu erlangen und aus der Ferne beliebigen Code auszuführen. Der Fehler besteht im Umgang der App mit JavaScript und HTML-Code. Die Lücke bestand ausschliesslich in der mobilen Anwendung. Auf dem Desktop lief die App ohne Probleme.

Der Entdecker Bryan Appleby beschreibt auf dem F5-Blog das genauere Vorgehen. Nach Aufdecken der Sicherheitslücke hatte der Experte Microsoft umgehend darüber informiert, dem Konzern jedoch ausreichend Zeit gelassen, um diese zu beheben. Üblich sind 90 Tage. Warum er den Redmondern sogar eine Frist von rund einem halben Jahr eingeräumt hat, ehe er den Bug öffentlich machte, hat Appleby nicht mitgeteilt.

Neue Funktionen und Werbung in Gratis-Version

Abgesehen von der Abdichtung des Lecks kommt das Update auf Version 3.0.88 auch mit einigen Neuerungen daher. Wichtige Teile einer Unterhaltung lassen sich jetzt markieren und einzelne Nachrichten können leichter als ungelesen gekennzeichnet werden. Dafür muss der Nutzer nur auf ein neu integriertes Symbol neben der Nachricht tippen.

Damit allerdings nicht genug. Wie es auf MSpoweruser.com heisst, will Microsoft ab der neuen Version auch Werbeanzeigen in der kostenlosen Variante der App anzeigen. Lediglich Inhaber eines bezahlten Office-365-Abos bleiben davon verschont, heisst es auf der Webseite. Derzeit können die Anzeigen noch mit wenig Aufwand ausgeblendet werden. Die Vermutung liegt allerdings nahe, dass dies künftig nicht mehr so einfach möglich sein wird.

Allein aufgrund der Sicherheitslücke ist es absolut ratsam, das Update zeitnah herunterzuladen und zu installieren. Wer keine automatischen Aktualisierungen erhält, sollte die Anwendung manuell aus dem Google Play Store beziehen.

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .