Landesverwaltung Salzburg: Mit Talend Daten unter Kontrolle

Der Einsatz von Talend unterstützt eine einheitliche Sicht auf die Daten, die künftig in einem zentralen Datenmanagement-Hub verfügbar sein werden. [...]

Künftig sollen die Mitarbeiter der Landesverwaltung Salzburg schneller auf relevante Daten zugreifen können, wodurch administrative Prozesse weiter vereinfacht und beschleunigt werden. (c) Production Perig - stock.adobe.com

Die Salzburger Landesverwaltung, die für die Verwaltung der lokalen Angelegenheiten der Region Salzburg in Österreich zuständig ist, setzt künftig Talend Cloud ein, um die Digitalisierung der Verwaltung durch besseren Zugang zu vertrauenswürdigen Daten voranzutreiben. Die Talend Cloud-Technologie wird die gesamte Cloud-Journey der Salzburger Landesregierung durch Funktionen für Data Streaming, Integrationsautomatisierung und die Anbindung mehrerer Cloud-Anbieter unterstützen.

Künftig sollen die Mitarbeiter schneller auf relevante Daten zugreifen, wodurch administrative Prozesse weiter vereinfacht und beschleunigt werden könnten. Darüber hinaus kann die Salzburger Landesverwaltung Prognosen über Energieverbrauch, Wohnsituation oder Luftqualität schneller und präziser erstellen, sodass Entscheidungen künftig noch stärker auf Basis aktueller Daten getroffen werden können.

In der Landesverwaltung werden aktuell Cloud-Lösungen wie Microsoft Azure sowie von IBM und A1 Telekom evaluiert oder bereits genutzt. 3.000 Mitarbeiter behördenübergreifend tätig und nutzen rund 1.000 Anwendungen. In der historisch gewachsenen Anwendungslandschaft werden sehr unterschiedliche Technologien und individuell programmierte Applikationen eingesetzt. Der Einsatz von Talend unterstützt eine einheitliche Sicht auf die Daten, die künftig in einem zentralen Datenmanagement-Hub verfügbar sein werden, anstatt wie bisher in verteilten Datensilos. Durch einen erleichterten Datenzugriff können die Business-Anwender schneller und präziser Prognosen zur demographischen und wirtschaftlichen Entwicklung erstellen.

„Die Salzburger Landesverwaltung wird mit Talend das Datenmanagement und die Datenintegrität verbessern. Dies wird es einfacher machen, Anforderungen zur Unterstützung der DSGVO-Richtlinie umzusetzen oder Verwaltungsdaten als Open Data bereitzustellen. Gleichzeitig gewinnen unsere Daten an Wert und werden zu einer wichtigen Ressource für Entscheidungen und für die zukünftige Entwicklung des Landes“, sagt Bernhard Glanzer, IT-Architekt, Landesinformatik Land Salzburg.


Mehr Artikel

News

E-Scooter sind leichtes Ziel für Hacker

E-Scooter sind äußerst anfällig für Angriffe von Hackern, die es auf den Diebstahl von wichtigen Daten abgesehen haben. Nutzer der populären Roller können so nicht nur überwacht, sondern auch auf ihrem Weg in die Irre geführt werden. Das ergibt eine Studie der University of Texas in San Antonio. […]

News

Fachkräftemangel flaut ab

Die Trendwende scheint sich langsam abzuzeichnen: Der Bedarf an Fachkräften ging letztes Jahr in allen Bundesländern gegenüber 2018 zurück. Besonders im zweiten Halbjahr 2019 waren verfügbare Jobs in der Technik, im Finanz- und Rechnungswesen, Verkauf und Personal Mangelware. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .