LCD-Panels: Taiwans Hersteller unter Zugzwang

Die Umsätze der wichtigsten taiwanesischen Hersteller von kleinen bis mittelgroßen LCD-Panels haben laut Erhebungen des Branchendienstes DigiTimes im vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres stagniert. [...]

Die Stagnation des abgelaufenen Geschäftsjahres setzt sich in Q1 fort. (c) pixelio.de/Lisa MichèleLietz
Die Stagnation des abgelaufenen Geschäftsjahres setzt sich in Q1 fort. (c) pixelio.de/Lisa MichèleLietz

Die Zahl der ausgelieferten Panels sank sogar um 1,1 Prozent auf 314 Mio. Stück – niedriger als von Analysten erwartet. Währenddessen ist es den Big Playern AU Optronics und Innolux gelungen, ihre Auslieferungen zu steigern.

Weiterer Rückgang erwartet

Die Auslieferungen von Handset-Panels der taiwanesischen Hersteller sind zum Jahresende um 1,9 Prozent gestiegen. Bei Tablet-Panels ist sogar ein signifikanter Anstieg von 12,4 Prozent zu verzeichnen. Dies liegt an Auslieferungen durch Bestellungen des Online-Versandhandelsriesen Amazon für seine „Kindle Fire“-Tablet-Devices.

Laut Brancheninsidern ist keine Trendwende in Sicht. Im ersten Quartal 2018 werden die abgesetzten Stückzahlen ersten Schätzungen zufolge um weitere 14 Prozent auf 270 Mio. Einheiten sinken. Während Auslieferungen von Panels für alle wichtigen Anwendungsbereiche im ersten Quartal teils massiv zurückgehen werden, kommt es bei Auslieferungen an Industrie für Unterhaltungselektronik lediglich zu einem Rückgang von 7,3 bis zu 7,5 Prozent. Im Segment der Kameramodule kommt es dahingegen zu einem starken Rückgang von 22,8 Prozent. Nichtsdestotrotz werden die verkauften Tablet-Panels dank der Nachfrage von Amazon wachsen.

Nachfrage schwindet sukzessive

HannStar Display hat im vierten Quartal 2017 von der starken Panel-Nachfrage der Feature-Phone- und Smartphone-Sektoren profitiert und ein Wachstum erzielt. Auf der anderen Seite hat Chunghwa Picture Tubes den stärksten Rückgang hinnehmen müssen. Im ersten Quartal 2018 sollen auch die Zahl der ausgelieferten Panels von HannStar sinken.


Mehr Artikel

BitkomPräsident Achim Berg
Kommentar

Zwei Jahre DSGVO: Bitkom zieht durchwachsene Bilanz

Seit knapp zwei Jahren gilt die EU-Datenschutz-Grundverordnung. Unternehmen und Organisation haben dadurch u.a. erweiterte Informationspflichten, müssen Verarbeitungsverzeichnisse für Personendaten erstellen sowie Datenschutz schon in Produktionsprozessen berücksichtigen. Ein Kommentar von Bitkom-Präsident Achim Berg. […]

Sven Langhoff, Experte für KI und Data Science bei adesso SE
Kommentar

Unternehmen brauchen neue KI-gestützte Prognosen

Die Stabilität langfristiger Vorhersagen ist dahin, denn die Auswirkungen der weltweiten Corona-Krise haben zu einer hohen Volatilität bei der Prognose von Trends und zu einer bedrohlichen Planungsunsicherheit für Unternehmen geführt. Es ist höchste Zeit, aktiv gegenzusteuern. Ein Kommentar von KI-Experte Sven Langhoff. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .