LED-Hersteller verzeichnen schwere Einbrüche

Überproduktion und Unsicherheiten für die Weltwirtschaft belasten die Ergebnisse in Taiwan und China. [...]

Strahler auf der Basis von Leuchtdioden. (c) R. B., pixelio.de

Die LED–Hersteller aus Taiwan und China sind alles andere als zufrieden, wie das taiwanesische Technologie-Portal „DigiTimes“ berichtet. Sie alle haben 2018 mit sinkenden Preisen, schwächelnder Nachfrage und Überversorgung zu kämpfen gehabt. 2019 stehen sie vor der vielleicht größten Herausforderung, denn die Überproduktion geht weiter und Unsicherheiten erschüttern die Weltwirtschaft – insbesondere der amerikanisch-chinesische Handelskrieg.

4,6 Mrd. Dollar Außenstände

In den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres hatten die 34 chinesischen Hersteller zusammen eine Fremdkapitalquote von mehr als 48 Prozent. Die Außenstände erhöhten sich um 40 Prozent auf umgerechnet 4,6 Mrd. Dollar. Der größte Hersteller Sanan Optoelectronics blieb auf Waren im Wert von 380 Mio. Dollar sitzen.

Bei den taiwanesischen Herstellern sah es nicht besser aus. Die Einnahmen von Lextar Electronics sanken im Jahr 2018 um 8,2 Prozent. Schlimmer noch traf es Epistar. Der Umsatz sank um 19 Prozent. Bei Epileds Technologies waren es 4,7 Prozent. Bei Tyntek waren es 3,1 Prozent und bei Opto Tech vier Prozent. Auch die Unternehmen, die die LEDs in Leuchten einbauen, wurden heftig gebeutelt. Everlight Electronics, Advanced Optoelectronic Technology, Bright Led Electronics, Harvatek und Unity Opto Technology verzeichneten Rückgänge zwischen 22,5 und 2,9 Prozent.

Spieleindustrie als Lichtblick

Im Computerspiele-Bereich hingegen wird die Hardware immer häufiger aufwendig mit LEDs bestückt, was viele Hersteller als Absatzchance sehen. Außerdem benötigt die Hintergrundbeleuchtung der Displays von Spielecomputern Mini-LEDs. Diese Technik soll noch im ersten Quartal 2019 in Highend-Fernsehgeräten Einzug halten. Besonders teure Smartphones werden voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte an der Reihe sein.

Werbung


Mehr Artikel

News

IT-Budget in der DACH-Region steigt 2020

Das Budget der IT-Bereiche von Unternehmen im DACH-Raum wird im Jahr 2020 weiter ansteigen – trotz unsicherer Konjunkturaussichten. Der Ausbau der Digitalisierung genießt weiterhin einen hohen Stellenwert, doch auch Effizienzsteigerung und Kostenreduzierung sind vielen Firmen wichtig, wie eine Studie der Beratungsfirma Capgemini zeigt. […]

News

Twitter zeigt Marken ab sofort Umfragedaten

Der Mikroblogging-Dienst Twitter erlaubt Marken, auf sein Umfrage-Tool zuzugreifen. Das Unternehmen befragt regelmäßig seine User zu ihrer Meinung über bestimmte Brands auf der Plattform. Indem die Firmen hinter den Brands die Ergebnisse dieser Befragungen sehen, sollen sie besser verstehen, wie ihre Kampagnen auf User wirken. […]

News

Handy-Display tötet Bakterien effektiv

Eine nur 200 bis 300 Nanometer dicke, transparente Abdeckung für Handy-Displays tötet alle Bakterien ab. Die Beschichtung haben Forscher an der ITMO University entwickelt. Sie besteht aus einer Mixtur aus Zink- und Zinnoxid mit Spuren von Cerium- und Yttriumoxid. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .