Legal Tech Hub Vienna startet im Jänner 2019 neues Accelerator Programm

Eingeladen sind alle Projekte und Unternehmen, die an digitalen Lösungen basierend auf Machine Learning, AI, Platforms, Semantics oder Blockchain arbeiten sowie Legal Topics wie etwa Client Management, Legal Management, Transactions, Business Development oder Data Analyses ansprechen. [...]

Die Jury des Legal Tech Hub Vienna: Stefan Artner (Dorda), Alric Ofenheimer (Eisenberger-Herzog), Philipp Dubksy (Herbst Kinsky), Stefan Prochaska (PHH Rechtsanwälte), Thomas Kulnigg (Schönherr Rechtsanwälte), Christian Pindeus (SCWP Schindhelm) und Eric Steger (Wolf Theiss Rechtsanwälte). (c) Marlene Rahmann
Die Jury des Legal Tech Hub Vienna: Stefan Artner (Dorda), Alric Ofenheimer (Eisenberger-Herzog), Philipp Dubksy (Herbst Kinsky), Stefan Prochaska (PHH Rechtsanwälte), Thomas Kulnigg (Schönherr Rechtsanwälte), Christian Pindeus (SCWP Schindhelm) und Eric Steger (Wolf Theiss Rechtsanwälte). (c) Marlene Rahmann

„Wir freuen uns sehr über den gelungenen Launch und die Finalisierung des ersten Accelerator-Programms des Legal Tech Hub Vienna (LTHV), einer einzigartigen kanzleiübergreifenden Initiative der sieben Law Firms DORDA, Eisenberger Herzog, Herbst Kinsky, PHH Rechtsanwälte, Schönherr, SCWP Schindhelm und Wolf Theiss“, sagt Gudrun Stangl, Partner & COO bei Schönherr und LTHV Vorstandsmitglied und:„Die Jury, die aus Repräsentanten der sieben Founding Members besteht, hat über die letzten Wochen intensiv daran gearbeitet, die Themen und Trends zu identifizieren, die für unser Accelerator-Programm in Frage kommen.“

Im Rahmen des LTHV Accelerator-Programms, das am 3. Jänner 2019 startet, werden die Founding Members gemeinsam mit Startups und KMUs an neuen Ansätzen für den Rechtsbereich arbeiten. Die Auswahlkriterien wurden festgelegt und umfassen u.a. Aspekte wie Team, Traction, Innovation und Marktpotential.

Neue Perspektiven

„Mit diesem Programm setzen wir den ersten gemeinsamen Schritt für die weitere Zukunftsfähigkeit und den nachhaltigen Erfolg unserer Branche. Auch branchenfremde Technologien, Methoden und Unternehmertum bringen neue Perspektiven in die Rechtsberatungsbranche“, ergänzt Philipp Kinsky, Geschäftsführender Gesellschafter und Partner bei Herbst Kinsky, und LTHV Vorstandsmitglied.

„Ein großes Asset für die Teilnehmer des LTHV Accelerators sehe ich auch darin, dass sie ganz unterschiedliche, international tätige Kanzleien und Mentoren als Sparringpartner nutzen können. So erleben sie live die Vielfalt der potenziellen Kunden und Kooperationspartner von Beginn an und können ihre Innovationen entsprechend testen und weiterentwickeln“, so Stefan Artner, Geschäftsführender Gesellschafter bei DORDA, LTH Vienna Initiator und Vorstandsmitglied.

Zur Teilnahme anmelden kann man sich bis 27. Jänner 2019 unter www.lthv.eu. Die Auswahl jener Startups und KMUs, die am LTHV Accelerator-Programm teilnehmen dürfen erfolgt bis Ende Februar. Das Accelerator Programm besteht aus unterschiedlichen Modulen, die innerhalb von fünf Monaten zu absolvieren sind und wird bis Sommer 2019 dauern. Im Rahmen eines Demo Days werden sich die Unternehmen am Ende des LTHV Accelerator-Programms potenziellen Investoren präsentieren können. Ein Netzwerk aus Mentoren aus dem Rechtsbereich, erfahrene Experten und Coaches stehen bereit, um gemeinsam mit den Teilnehmern des LTHV Accelerator-Programms an innovativen Lösungen zu arbeiten.

Die genannten Rechtsanwaltskanzleien haben im Oktober 2018 gemeinsam den Legal Tech Hub Vienna (LTH Vienna) ins Leben gerufen, eine kanzleiübergreifende Initiative von Law Firms. Kernziel des LTH Vienna ist die Rechtsberatungsbranche pro-aktiv, Mandanten-orientiert und innovativ in die digitale Zukunft zu führen. Dazu Stefan Artner: „Die Digitalisierung der Rechtspraxis bedeutet weit mehr als das eine oder andere ITProgramm einzusetzen. Legal Tech wird den Zugang zur Rechtsberatung mitunter revolutionieren. Der LTH Vienna will diese Ideen und Lösungen fördern, um notwendige digitale Innovationen zu ermöglichen.“


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*