Leistbare 3D-Drucker von XYZprinting auf der IFA

XYZprinting aus Taiwan präsentiert auf der IFA in Berlin seinen Einstiegs-3D-Drucker sowie erstmals in Europa seinen kombinierten 3D-Scanner/3D-Drucker. [...]

Die "da Vinci"-Reihe von XYZprinting (c) XYZprinting
Die "da Vinci"-Reihe von XYZprinting

3D-Drucker werden immer leistbarer. Auf der diesjährigen IFA (5. bis 10. September in Berlin) werden wohl wieder einige Vertreter der Gattung zu finden sein, und auch an der Preisschraube dürfte weiter gedreht werden. Unter den AUsstellern ist diesmal auch XYZprinting, Teil des taiwanesischen Auftragsfertigers Kinpo Group. Es hat einen mit rund 600 Euro relativ günstigen 3D-Drucker im Gepäck, der sogar zweifarbig drucken kann: den da Vinci 2.0 Duo. Das Modell da Vinci 1.0 liegt preislich sogar noch darunter. Beide arbeiten mit dem FFF-Verfahren (Fused Filament Fabrication). Anwender können zudem den Angaben des Unternehmens zufolge aus tausenden individuell anpassbaren 3D-Modellvorlagen auswählen, die in einer Cloud-Datenbank gespeichert sind.

Zudem will das Unternehmen auf der IFA erstmals in Europa seinen All-In-One 3D-Drucker/3D-Scanner präsentieren, der noch Ende 2014 erhältlich sein soll. Mit diesem Modell können selbst Techniklaien 3D-Kopien von Gegenständen wie Schmuckstücken oder kleinen Statuen auf Knopfdruck in kürzester Zeit mit nur einem Gerät anfertigen, verspricht der Hersteller. (pi)


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*