Lenovo Data Center Group weitet Engagement in den Bereichen Telekommunikationsinfrastruktur und IoT aus

Mit dem Schwung des umsatzstärksten Quartals seit zwei Jahren im Rücken kündigt Lenovo einen Expansionsplan an, um kundenzentrierte und softwaredefinierte Lösungen zur Unterstützung der Telekommunikations- und IoT-Infrastruktur bereitzustellen. [...]

Kirk Skaugen, Executive Vice President und President der LenovoDataCenterGroup.
Kirk Skaugen, Executive Vice President und President der LenovoDataCenterGroup. (c) Lenovo

Die schwerpunktmäßige Konzentration von Lenovo auf Rechenzentren war ein großer Erfolg und half Hyperscale-Kunden, High-Performance-Computing(HPC)-Kunden sowie Unternehmenskunden ihren operativen Betrieb erheblich einfacher zu gestalten, indem es deren Cloud– und KI-Initiativen mit den neuesten Technologien beschleunigte. Die nächste Phase der Transformation konzentriert sich jetzt auf die Telekommunikationsinfrastruktur und globale IoT-Anforderungen.

Auf Grund einer starken globalen Nachfrage verstärke Lenovo seine Bemühungen in den Bereichen Telekommunikation und IoT, erläutert Kirk Skaugen, Executive Vice President und President der Lenovo Data Center Group: „Unser Ziel ist es, der weltweit vertrauenswürdigste Anbieter von Rechenzentrums- und Kommunikationsinfrastrukturen zu werden, unabhängig vom Protektionismus anderer Anbieter, die proprietäre und teure Altlösungen betreiben. Wir freuen uns außerdem, einige der besten Talente der Branche einzustellen um unsere Position als Nummer 1 bei Kundenzufriedenheit sowie bei der Zuverlässigkeit von x86-Servern auszubauen.“

Die erweiterte Telekommunikationsorganisation von Lenovo wird sich auf die Schaffung gemeinsamer Innovationsplattformen konzentrieren, um kundenorientierte Lösungen anbieten zu können. Die Basis dafür ist das Knowhow von Lenovo im Bereich zuverlässiger, auf Standards basierender Hardware. Einerseits geht es um die globale Bereitstellung von 5G, andererseits entwickelt Lenovo NFV-Hardware- und Softwarelösungen auf Basis des „Open Compute Projects“ und anderer Standards.

In der neu geschaffenen IoT-Abteilung wird Lenovo Kunden beim Umstieg von traditionellen Endgeräten zu intelligenteren und besser vernetzten Geräten unterstützen, um Produktivität und Effizienz zu steigern. Lenovo wird die Einbindung von Server-Komponenten in IoT-Lösungen vorantreiben, um die Konnektivität zu verbessern und eine Reihe von Edge-Plattformen aufzubauen, die riesige Datenmengen für die Entscheidungsfindung in Echtzeit analysieren können. Das alles soll in enger Abstimmung mit Systemintegratoren und anderen Partnern von Lenovo geschehen, um vollwertige vertikale Lösungen auf den Markt bringen zu können.

Auf dem bevorstehenden Mobile World Congress (MWC) in Barcelona stellt Lenovo ein optimiertes Angebot vor, das auf Lenovo ThinkSystem SR650/SR630 Servern und Switches, Red Hat OpenStack und Mellanox ConnectX-4 NICs basiert und eine deutliche Leistungssteigerung bietet.  Darüber hinaus tritt Lenovo dem Programm „Intel Select Solution for NFV“ bei und bietet eine Lösung an, die speziell für verschlüsselte und komprimierte NFV-Workloads optimiert ist. Die Lösung besteht aus der Intel QuickAssist Technologie (QAT) und Intel XXV710 NIC auf den Lenovo SR650/SR630 Servern.

 

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/lenovo-data-center-group-weitet-engagement-in-den-bereichen-telekommunikationsinfrastruktur-und-iot-aus/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .