Live: IT-Fachkräftemangel & IT-Recruiting in Zeiten der Pandemie

Seit Jahren ist der IT-Fachkräftemangel ein Dauerbrenner – aber die Corona-Krise hat den Fachkräftemangel im IT-Sektor jetzt noch weiter verschärft. IT-Recruiting ist in Zeiten wie diesen gar keine leichte Aufgabe. Top-Branchen-Experten diskutieren beim COMPUTERWELT Roundtable am 16. März um 10 Uhr. Sie können LIVE dabei sein. [...]

Fachkräfte nach Corona (c) Pixabay
Fachkräfte nach Corona (c) Pixabay

Vor dem letzten Lockdown Ende 2020 waren rund 28.000 offene IT-Stellen ausgeschrieben. Anfang 2020 gab es 24.000 offene IT-Jobs, berichtete kürzlich der der Fachverband für Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie (UBIT).  Österreich rangiert damit europaweit derzeit an zweiter Stelle, nur Tschechien weist derzeit einen noch größeren Mangel an IT-Fachkräften auf. Die meisten IT-Fachkräfte werden laut UBIT derzeit in den IT-Hotspots Oberösterreich und Wien gesucht. So sind in Oberösterreich 7.200 IT-Stellen vakant, in Wien fehlen 6.000 IT-Spezialisten. Der Mangel wird sich in den nächsten fünf Jahren noch weiter verschärfen, prognostiziert der Verband. Dann werden in den Betrieben voraussichtlich 30.000 Mitarbeiter mit IT-Ausbildung gesucht werden.  

Auch der deutsche Verband bitkom beklagte Ende 2020 den IT-Fachkräftemangel. Zwar hat sich der IT-Fachkräftemangel in Deutschland im Zuge der Krise etwas verringert, aber sechs von zehn Unternehmen (60 Prozent glauben, dass sich der IT-Fachkräftemangel künftig verschärfen wird. Software-Spezialisten sind in der Wirtschaft mit Abstand am gefragtesten. Jedes zweite Unternehmen (52 Prozent) mit vakanten IT-Jobs sucht Software-Entwickler beziehungsweise Software-Architekten. Dahinter folgen IT-Anwendungsbetreuer beziehungsweise IT-Administratoren. Die Personalsuche ist mühsam und zeitintensiv: Im Durchschnitt dauert es sechs Monate, eine offene IT-Stelle zu besetzen, vor zwei Jahren waren es fünf Monate. Fast die Hälfte der Unternehmen (47 Prozent) berichtet, dass IT-Jobs langsamer besetzt werden können als andere Positionen. 

Die Sprecher (alphabetisch nach dem Firmennamen):

  • Dreikreis Consulting –  Johanna Kerber, Geschäftsführerin
  • Enterprise Training Center (ETC) –  Michael Swoboda, Geschäftsführer
  • epunkt –  Daniel Marwan, Geschäftsführer
  • UBIT Wien – Rüdiger Linhart, Berufsgruppensprecher IT
  • VÖSI – Peter Lieber, VÖSI Präsident und IT-Unternehmer

Moderation und Redaktion:  

Christine Wahlmüller, Redaktion COMPUTERWELT 

Senden Sie uns Ihre Fragen an digital@cwverlag.at und direkt in den Chat auf Facebook und Youtube.

Ein umfangreicher Nachbericht dieser Expertendiskussion erscheint in der COMPUTERWELT, Ausgabe 6 am 14. April 2021 sowie auch online auf www.computerwelt.at  

Die Expertenrunde wird LIVE via Computerwelt TV im Internet auf www.computerwelt.at übertragen und steht als on demand Video danach zur Verfügung.  

Bisherige Expertenrunden zum Nachsehen siehe hier: https://www.facebook.com/Computerwelt.at/videos/
Den Überblick zu den COMPUTERWELT-Expertenrunden finden Sie hier: https://computerwelt.at/video   


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*