Loxone begeistert Kinder bei Tech Adventure

Spielerisch Technik entdecken: Beim Tech Adventure inklusive Mitmach-Stationen hatten 15 Nachwuchstalente die Möglichkeit, hinter die Fassade von Loxone und seinem Smart Home zu schauen. [...]

Jakob beim Wettpusten beim Loxone Tech Adventure.
Jakob beim Wettpusten beim Loxone Tech Adventure. (c) Loxone

Fünfzehn Kinder aus Kollerschlag, Rohrbach und Wegscheid (D) hatten vergangene Woche die Möglichkeit, Bekanntschaft mit smarter Technik zu machen. Beim Tech Adventure des Smart-Home-Komplettlösungsanbieteer Loxone testeten die Kids zahlreiche Funktionen eines Loxone Smart Homes und tasteten sich spielerisch an die Technik und das, was dahintersteht, heran.

Bei insgesamt sieben Stationen konnten die kleinen Entdecker im Alter zwischen 9 und 12 Jahren die intelligente Technik herausfordern. Bei der Experience Tour erforschten sie, wie das smarte Zuhause auf Wunsch Musik und Licht verändert, traten gegeneinander im Touch-Taster-Wettbewerb an, zählten die Bewegungsmelder im Haus und fanden mit dem richtigen Code einen Schatz hinter einer geheimen Tür.

Beim gemeinsamen Knacker-Grillen konnten die Kinder herausfinden, wie heiß es in der Knackwurst wirklich wird, auf der Erlebnistour mit dem Elektroauto ging‘s zum Eiskaufen. Als Erinnerung erhielt jedes Kind eine Urkunde, die es als echten „Loxonauten“ auszeichnet.

Voller Erfolg für Kinder und Loxone

Die Kinder waren jedenfalls begeistert. Und auch für das Unternehmen selbst war das Tech Adventure ein voller Erfolg. „Die Idee hinter diesem Erlebnistag war, dass wir Kinder spielerisch an Technik heranführen wollen. Wir brauchen in Österreich im Entwicklungsbereich natürlich auch in Zukunft Nachwuchs und es ist wichtig, mögliche Barrieren abzubauen“, erklärt Rüdiger Keinberger, CEO von Loxone, den Hintergrund der Aktion. Dass das Interesse groß ist, zeigte sich auch beim Anmeldeverhalten: innerhalb von 24 Stunden waren die 15 Plätze ausgebucht.


Mehr Artikel

Achim Wenning, Partner und Leiter des Beratungsbereichs CFO-Strategy & Organization bei Horváth & Partners (c) Horváth & Partners
News

Horváth-Studie: CFOs kommen bei Digitalisierung nur mühsam voran

Zwar haben viele CFOs durch die Corona-Pandemie erkannt, dass die Digitalisierung bei der Bewältigung der Krise hilfreich sein kann, dennoch werden Effizienzpotenziale aber meist unzureichend gehoben, da die Projekte zu häufig auf unteren Entwicklungsstufen verharren. Das sind Ergebnisse der CFO-Studie 2020 der Managementberatung Horváth & Partners, für die 200 Finanzentscheider befragt wurden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*