Lumia 530: Lumia-Smartphone für weniger als 100 Euro

In Österreich kommt das neue Lumia 530 innerhalb der Woche als Single- und als Dual-SIM-Variante zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 99 Euro (mit Steuern, ohne Vertrag) in den Handel. [...]

Nokia Lumia 530 (c) Nokia/Microsoft
Nokia Lumia 530

Sie suchen in Lumia-Smartphone mit Windows Phone 8.1 für unter 100 Euro? Ab dieser Woche können Sie sich Ihren Wunsch erfüllen. Das Lumia 530 soll bei A1 sowie im freien Handel verfügbar sein.

Mit Windows Phone 8.1 (mit Lumia Cyan) ist das Lumia 530 mit der aktuellen Software von Microsoft ausgestattet, die neben weiteren Verbesserungen das zentrale „Action Center“ sowie neue Möglichkeiten zur Personalisierung des Start-Screens mitbringt. Auf dem Lumia 530 sind außerdem Office-Programme wie Word, Excel und PowerPoint sowie OneNote installiert. Auch der Musik-Streaming-Dienst MixRadio ist an Bord. Die kostenlose Offline-Navigationslösung von HERE Drive+ ist ebenfalls verfügbar und kann im Windows Phone Store heruntergeladen werden. Ungewöhnlich für den DACH-Markt: Das Lumia 530 kommt hierzulande wahlweise auch als Dual-SIM-Gerät auf den Markt.

Der interne Speicher von 4 GB kann mit einer Micro-SD-Speicherkarte um 128 GB erweitert werden, 512 MB RAM sind ebenfalls integriert. Darüber hinaus bietet das Smartphone einen 4-Zoll-FWVGA-LCD-Bildschirm, einen 1,2 GHz Quad-Core Qualcomm Snapdragon 200 Prozessor sowie einen Micro-USB-Anschluss. Drahtlos verbindet sich das Lumia 530 via WLAN b/g/n, HSPA+ und Bluetooth 4.0. Die rückwertige Kamera knipst Bilder mit 5 Megapixel, auf eine Selfie-Kamera muss man angesichts des Preises verzichten. Der 1430mAh-Akku hält laut dem Hersteller lange genug für 22 Tage Standby bzw. 13 Stunden 2G Gesprächszeit. (pi)


Mehr Artikel

News

Treueprogramme von Einzelhändlern vermehrt im Visier von Kriminellen

Treueprogramme stehen bei Cyberkriminellen hoch im Kurs: Kunden-Identitäten können darüber leicht gestohlen und gehandelt werden. Besonders betroffen sind der Einzelhandel, das Hotel- und Gaststättengewerbe und die Reisebranche. Sie wurden in den vergangenen zwei Jahren mit über 63 Milliarden Credential-Stuffing-Attacken und vier Milliarden Angriffen auf Webanwendungen konfrontiert. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*