Mädchen2IT – Initiative für mehr Mädchenpower am Computer

acodemy und Fachgruppe UBIT der WK Wien bieten in einer Kooperation Wiener Schulklassen mit hohem Mädchenanteil IT-Workshops an, um junge Menschen fürs Programmieren zu begeistern. [...]

Über den Tellerrand blicken: acodemy bietet Programmierworkshops für Wiener Schulklassen mit hohem Mädchenanteil. (c) acodemy

Eigens konzipierte Workshops in Wiener Schulen bietet das Start-up acodemy in Kooperation mit der Fachgruppe UBIT (Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie) der Wirtschaftskammer Wien seit Kurzem. Ziel ist die Vermittlung von IT-Know-how vor allem für junge Mädchen und damit das Abbauen von Geschlechtervorurteilen sowie die Chance, das Thema Programmieren für sich zu entdecken. Veranstaltet werden die halbtägigen Workshops in der Programmierschule acodemy im 9. Bezirk in Wien für 20 Schulen bis Ende Juni. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine Mädchenquote der Gruppe von mindestens 60%, damit möglichst viele Mädchen die Chance bekommen IT-Luft zu schnuppern. In den Workshops erhalten die Schülerinnen und Schüler einen spannenden Einblick in die Welt des Programmierens.

„Je mehr wir Mädchen und Burschen einen gleichberechtigen Zugang zu Technik ermöglichen, je eher wird es für Mädchen ebenfalls selbstverständlich in Zukunft auch einen technischen Beruf zu wählen. Daher freuen wir uns über diese Initiative „Mädchen2IT“ besonders“, erläutern Anna Relle und Elisabeth Weißenböck, die beiden Gründerinnen von acodemy. Martin Puaschitz, Obmann der Fachgruppe UBIT, der Interessenvertretung der Wiener IT-Dienstleister, welche die Finanzierung der Workshops „Mädchen2IT“ ermöglicht, ergänzt: „Das Projekt ist eine erstklassige Möglichkeit für Mädchen in einem Bereich zu schnuppern, der in den kommenden Jahren sehr gute Jobaussichten bietet. Wir unterstützen die Initiative Mädchen2IT daher sehr gerne.“

Die Workshops stießen bei SchuldirektorInnen sowie bei LehrerInnen auf große Begeisterung: „Die Kurse, in denen die Kinder zwei Stunden lang erste Einblicke in die Welt des Programmierens bekommen, waren binnen kürzester Zeit ausgebucht“, freut sich Anna Relle über den regen Zuspruch.

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .